Mangold

Beta vulgaris subsp. vulgaris

Sorten:

Lucullus, Rhubarb Chard, Rainbow Chard, Bright Lights, White Silver, Brilliant, Genfer, Bright Yellow, Compacta verde, Ewiger Spinat (Erbette), Glatter Silber, Roter Vulkan, Grüner Schnitt, Bionda a costa larga argentata 3, Selektion Sunset, Feurio, Kanaren, Jessica, Lucullus Bingenheimer Saatgut, Ampera, Magenta Sunset, Five Colours, Mischung (Ampera, Magenta Sunset, Lucullus), Amarilla de Lyon, Gelber Bündner, Pirol,

Beschreibung:

Zweijähriges Gänsefußgewächs mit zwei Sortengruppen: Stiel- oder Rippenmangold und Blatt- oder Schnittmangold. Stielmangold bildet eine sehr große Blattrippe aus, die wie Spargel zubereitet werden kann. Blattmangold bildet eine sehr viel kleinere Blattrippe aus, dafür aber große Blätter, die wie Spinat oder im jungen Stadium roh als Salatzusatz verwendet werden können.

Herkunft: Küstenregionen des Mittelmeers

Mangold

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
Lichtbedarf
mittel
Nährstoffbedarf
Nährstoffbedarf
mittel
Wasserbedarf
Wasserbedarf
sehr feucht
Ausbreitung
Ausbreitung
niedrig
Pflanzabstand
Pflanzabstand
30 cm
Reihenabstand
Reihenabstand
40 cm
Pflanztiefe
Saattiefe
1 cm

Anbautipps:

Mangold freut sich bei der Aussaat über humose und nährstoffreiche Erde und sollte anschließend feucht gehalten werden. Nach der Keimung empfiehlt es sich, zu dicht wachsenden Keimlinge zu entfernen. Mangold verträgt leichten Frost und kann in wintermilden Regionen im Freien bleiben. Blattmangold kann fortlaufend ab ca. 2 Monaten nach Aussaat, Stielmangold nach ca. 3 Monaten geerntet werden. Wenn man dabei ausschließlich die äußeren Blätter entfernt und die Pflanze gießt, wächst der Mangold wieder nach. Eine Anbaupause von 3-4 Jahren zu anderen Gänsefußgewächsen sollte eingehalten werden.

Hat gerade Saison