Kichererbse

Kichererbse

Cicer arietinum

Pflanzenfamilie

Hülsenfrüchtler (Fabaceae) (Fabaceae)

Synonyme

Echte Kicher, Römische Kicher, Felderbse, Venuskicher

Saisonübersicht

Voranzucht

Pflanzung

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

Details

Lichtbedarf

Sonnig

Wasserbedarf

Trocken

Boden

Leicht (sandig)

Nährstoffbedarf

Niedrig

Pflanzabstand

20 cm

Reihenabstand

30 cm

Saattiefe

3 cm

Anleitungen

Die Saison für diese Pflanze ist vorüber. Die folgenden Anleitungen sind für die nächste Saison.

Ende April

Direktsaat

Ende April

Abdecken

jede Woche

Anfang Mai

ausdünnen

Beschreibung

Die Kichererbse ist eine Nutzpflanzenart aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Die einjährige Pflanze erreicht Wuchshöhen von bis zu 1 m. An ihr wachsen die etwa 3 cm großen Hülsen. In ihnen: 2 Samen, die wir als Kichererbsen kennen. Die Kichererbse ist sehr genügsam. Obwohl sie eher in subtropischen Gebieten angebaut wird, ist es möglich sie auch in unseren Breiten anzubauen. Man unterscheidet zwischen zwei Gruppen. Die Kabuli sind etwas größere, beige Kichererbsen. Desi sind dagegen dunkler, kleiner und innen gelb. Hier wird eher der Kabuli Typ bevorzugt. Ebenso wie andere Leguminosen ist sie eine gute Gründüngung, da sie Stickstoff im Boden anreichert.

Herkunft:

Vor mindestens 8.000 Jahren beginnt der Anbau in Kleinasien. Von dort gelangt sie in den Mittelmeerraum und nach Indien.

Anbautipps

Im mitteleuropäischen Klima dauert es durchschnittlich bis 90 Tage bis zur Ernte. Daher gilt: Je früher, desto besser! Mit einer Anzucht beginnst du Mitte/Ende April. Eine Direktsaat ins Freie ist ab Mitte Mai, nach dem letzten Nachtfrost möglich. Die Kichererbse mag leichten und lockeren Boden. Lockere den Boden vor der Aussaat oder dem Auspflanzen der Setzlinge. Um unerwünschten Kräutern vorzubeugen hilft eine Mulch- Schicht. Schafft es doch das ein oder andere Kraut, solltest du jäten. Etwa 8 bis 12 Wochen nach der Aussaat sind die Pflanzen erntebereit. Sie können entweder als grüne Schoten wie Bohnen oder Erbsen verwendet werden oder getrocknet. Dann wartest du bis zur gelben Färbung der Hülsen. Nehme die ganze Pflanze aus dem Boden und hänge sie verkehrtherum auf. So können die Samen nachreifen und trocknen. Wie leicht die Samen aus der Hülse fallen ist sortenabhängig. Diese getrockneten Kichererbsen sind dann 4 bis 5 Jahre lagerfähig.

Krankheiten

Keine Krankheiten vorhanden

Schädlinge

Blattrandkäfer

Olivbrauner Erbsenwickler

Erbsenblattlaus