Blattkohl

Blattkohl

Brassica oleracea

Pflanzenfamilie

Kreuzblütler (Brassicaceae) (Brassicaceae)

Saisonübersicht

Voranzucht

Pflanzung

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

Details

Lichtbedarf

Sonnig

Wasserbedarf

Feucht

Boden

Mittelschwer (lehmig)

Nährstoffbedarf

Hoch

Pflanzabstand

50 cm

Reihenabstand

50 cm

Saattiefe

2 cm

Anleitungen

Beschreibung

Blattkohl ist ein Überbegriff für einige Unterarten der Pflanzenart Gemüsekohl (Brassica oleracea), die wegen ihrer großen, dunklen Blätter als Gemüse, aber auch als Zierpflanzen angebaut werden. Er ähnelt stark dem Grünkohl, mit dem er eng verwandt ist. Es gibt verschiedene Sorten von Blattkohl, die vor allem in Brasilien, Portugal, USA, Afrika, Südosteuropa und in Indien kultiviert werden. Dazu zählen auch die Bezeichungen Scheerkohl, Schnittkohl, Schwarzkohl, Federkohl, Sprutenkohl, Sprossenkohl, Rape und Schnittreps.

Herkunft:

Weltweit

Anbautipps

Kann theoretisch das ganze Jahr über angebaut werden. Anbau ähnlich wie Grünkohl. Am besten schmecken die Blätter geerntet nach dem ersten Frost. Hält Frost gut stand, außer bei sehr kalten Starkfrösten, kann auch Trockenheit mal gut aushalten. Vermehrung über Teilung der Triebe. Regelmäßiges Ernten regt das Wachstum an. Bei einer Pflanzung im Mai die Pflänzchen zum Schutz vor Schädlingen mit einem Kulturschutznetz abdecken. Eine Einarbeitung Algenkalk vor dem Einpflanzen schützt vor Kohlhernie. Ein Bestreuen mit Urgesteinsmehl vor Blattläusen. Beim Ernten das Herz der Pflanze intakt lassen, dann wachsen die Blätter wieder nach.

Krankheiten

Kohlhernie

Schädlinge

Raupen

Schnecken

Kohlweißling

Kohlfliege

Kohldrehherzmücke

Blattläuse

Kennst du schon die Fryd App?