Möhren

Möhren

Daucus carota ssp. sativus

Pflanzenfamilie

Doldenblütler (Apiaceae) (Apiaceae)

Synonyme

Karotten, Gelbe Rüben

Saisonübersicht

Aussaat

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

Details

Lichtbedarf

Sonnig

Wasserbedarf

Feucht

Boden

Leicht (sandig)

Nährstoffbedarf

Mittel

Lichtkeimer

Pflanzabstand

3 cm

Reihenabstand

30 cm

Saattiefe

0.5 cm

Anleitungen

Ende Mai

Direktsaat

Ende Mai

Jäten

jede Woche

Mitte Juni

Fraßschutz

Mitte Juni

Mulchen

alle vier Wochen

Mitte Juni

ausdünnen

Beschreibung

Der Klassiker unter den Wurzelgemüsen: die Möhre. Die Rübe ist das Speicherorgan der Pflanze und variiert je nach Sorte in Form und Farbe (gelb, orange bis violett). Im zweiten Jahr schießt die Möhre und bildet einen Blütenstand aus. Dann verkümmert die Wurzel und ist nicht mehr genießbar.

Herkunft:

Nordafrika, Europa und westliches Asien

Anbautipps

Möhren bevorzugen tiefgründige, lockere Erde mit einem hohen Humusanteil und guter Nährstoffversorgung. Die Aussaat von Früh- und Sommermöhren sollte ab Mitte Februar so früh wie möglich erfolgen, da die Keimung bei 5°C bis zu 45 Tage dauert. Die Keimlinge wachsen sehr langsam und benötigen zu Beginn viel Aufmerksamkeit, damit sie nicht von Unkraut überwachsen werden. Es bietet sich an, neben den Möhrenreihen je eine Reihe Radieschen als Markiersaat zu säen. Nach der Keimung sollten die Pflänzchen ausgedünnt werden.

Krankheiten

Möhrenschwärze

Schädlinge

Möhrenfliege

Wurzelgallenälchen