Wurzelpetersilie

Wurzelpetersilie

Petroselinum crispum ssp. tuberosum L.

Pflanzenfamilie

Doldenblütler (Apiaceae) (Apiaceae)

Synonyme

Knollenpetersilie, Petersilienwurzel, Peterwurzn

Saisonübersicht

Aussaat

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

Details

Lichtbedarf

Halbschattig

Wasserbedarf

Feucht

Boden

Leicht (sandig)

Nährstoffbedarf

Mittel

Pflanzabstand

5 cm

Reihenabstand

30 cm

Saattiefe

2 cm

Anleitungen

Mitte Mai

Direktsaat

Beschreibung

Die Wurzelpetersilie ist eine Unterart der Petersilie mit einer verdickten, länglichen, spitz zulaufenden Rübe. Sie gehört zur botanischen Familie der Doldenblütler (Apiaceae).

Herkunft:

Mittel- und Nordeuropa

Anbautipps

Die Knollenpetersilie gedeiht am besten an einem warmen und sonnigen Standort, sie kommt jedoch auch an einem halbschattigen Plätzchen zurecht. Der Boden sollte unbedingt reich an Humus, sowie tiefgründig, sein. Für den Anbau eignen sich besonder lehmige Böden. Zu stark verdichtete oder steinige Böden sind hingegen nicht empfehlenswert, da diese zu einer Deformierung der Rübe führen können. Beim Anbau gilt es zudem den Fruchtwechsel zu beachten, denn die Wurzelpetersilie ist mit sich selbst und anderen Doldenblütlern (Möhren, Fenchel, Pastinake etc.) unverträglich. Sie sollte deswegen frühestens nach drei Jahren wieder am gleichen Platz angebaut werden.

Krankheiten

Septoria-Blattfleckenkrankheit

Möhrenschwärze

Schädlinge

Erdflöhe

Nematoden

Möhrenfliege

Blattläuse