Rote Bete

Rote Bete

Beta vulgaris

Pflanzenfamilie

Gänsefußgewächse (Chenopodiaceae) (Chenopodiaceae)

Synonyme

Rote Rüben, Rande

Saisonübersicht

Voranzucht

Pflanzung

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

Details

Lichtbedarf

Halbschattig

Wasserbedarf

Feucht

Boden

Mittelschwer (lehmig)

Nährstoffbedarf

Mittel

Pflanzabstand

10 cm

Reihenabstand

25 cm

Saattiefe

2 cm

Anleitungen

Die Saison für diese Pflanze ist vorüber. Die folgenden Anleitungen sind für die nächste Saison.

Mitte April

Direktsaat

Mitte April

Jäten

jede Woche

Anfang Mai

Mulchen

alle vier Wochen

Beschreibung

Die Rote Bete wächst im Vergleich zu anderen Wurzelgemüsen eher zügig und ist recht pflegeleicht im Anbau. Sie ist ein Gänsefußgewächs und eng mit dem Mangold verwandt. Die ganze Pflanze kann roh oder gekocht verzehrt werden.

Herkunft:

Mittelmeerraum

Anbautipps

Eignet sich gut für Direktaussaat ab Ende April, vor Frost schützen gegen Schießen. Vorziehen ab Ende März möglich (nicht notwendig) um die Beetfläche bis zum Auspflanzen im Juni für andere Pflanzen zur Verfügung zu haben. Rote Bete haben einen mittelhohen bzw. gleichmäßigen Wasserbedarf, bevorzugen sonnige (bis halbschattige) Standorte und einen lockeren, humusreichen, eher sandigen Boden. Geerntet wird, sobald sich auf den Blätter Flecken bilden bzw. vor dem ersten Frost. Entwicklungsdauer 3-4 Monate. Ohne das Kraut können sie in Sand eingeschlagen einige Wochen gelagert werden. Es ist wichtig, eine Anbaupause von 4 Jahren mit anderen Gänsefußgewächsen einzuhalten.

Krankheiten

Falscher Mehltau

Eckige Blattfleckenkrankheit

Schwarzfleckenkrankheit

Rotfleckenkrankheit

Schädlinge

Rübenfliege