Vogelkirsche / Süßkirsche

Vogelkirsche / Süßkirsche

Prunus avium

Pflanzenfamilie

Rosengewächse (Rosaceae) (Rosaceae)

Saisonübersicht

Aussaat

Ernte

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

1. JAHR

FOLGEJAHRE

Details

Lichtbedarf

Sonnig

Wasserbedarf

Trocken

Boden

Mittelschwer (lehmig)

Nährstoffbedarf

Niedrig

Pflanzabstand

300 cm

Reihenabstand

300 cm

Saattiefe

15 cm

Anleitungen

Beschreibung

Süßkirschen sind meist aus der heimischen wilden Vogelkirsche (Prunus avium) entstanden. Sie sind Teil der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Sie können zwischen 4 - 15 m groß werden. Die weißen Blüten bilden sich im April. Je nach Art und Sorte sind die Früchte süß, dunkelrot und weniger säurehaltig als Sauerkirschen.

Herkunft:

Europa, Türkei, Kaukasien, Transkaukasien und Iran.

Anbautipps

Die Süßkirsche mag einen luftigen, vollsonnigen Platz mit eher lehmige, tiefgründigen, leicht kalkhaltige Böden. Spätfrostgefährdete Lagen vermeiden wegen früher Blüte. Nasse und saure, sandige Böden steigern Risiko für Frostschäden. Relativ hoher Platzbedarf (4-6 m hoch und breit). Pflanztiefe: so tief wie im Topf. Evtl. mit Stützstab befestigen. Anschließend Erde festtreten und gut wässern. Bei Trockenperioden gießen. Im Frühjahr mit Kompost und Hornspäne mulchen. Jährliche Erhaltungsschnitt: nach der Ernte, Krone auslichten. Die meisten Sorten benötigen Befruchtersorte, da sie nicht selbstbefruchtend sind. Ernte: wenn Früchte sortentypische Färbung erreicht haben und sich leicht lösen lassen, mit Stiel pflücken. Schattierung oder Weißanstrich des Stammes beugt Frostschäden an der Rinde vor.

Schlechte Nachbarn

Keine schlechten Nachbarn vorhanden

Krankheiten

Keine Krankheiten vorhanden

Schädlinge

Kirschessigfliege

Kennst du schon die Fryd App?