Sommerflieder

Sommerflieder

Buddleja

Pflanzenfamilie

Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae) (Scrophulariaceae)

Saisonübersicht

Voranzucht

Pflanzung

Ernte

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

1. JAHR

FOLGEJAHRE

Details

Lichtbedarf

Sonnig

Wasserbedarf

Trocken

Boden

Mittelschwer (lehmig)

Nährstoffbedarf

Niedrig

Pflanzabstand

150 cm

Reihenabstand

150 cm

Saattiefe

0 cm

Anleitungen

Beschreibung

Der Sommerflieder gehört zur Familie der Braunwurzgewächse (Scrophlariacae). Er wächst normalerweise strauchartig, selten baumförmig und können bis zu 4 m groß werden. Es gibt etwa 100 Arten. Der Sommerflieder ist nicht mit dem echten Flieder (Syringa) verwandt. Die Blüten sind weiß, hellrosa, rosarot und lila bis dunkelviolett und er wird als Zier- und Heilpflanze angebaut. Insektenfreundlich. Neophyt/Invasive Art (es gibt auch sterile Sorten).

Herkunft:

China und Tibet bzw. Tropen und Subtropen

Anbautipps

Keimung nach 1-2 Wochen bei 20-25°C. Starker Rückschnitt im Frühjahr (Februar, März). Gut in vollsonnigen Stauden- und Sommerblumenbeeten. Vermehrung durch Selbstaussaat oder durch Stecklinge oder Steckholz. Manche Sorten sind frostempfindlich und sollten im Winter geschützt werden, e.g. durch Vlies. Im Garten auch Pflanzen anbauen, die Schmetterlingsraupen Nahrung bieten, da der Schmetterlingsflieder nur den Faltern Nektar bietet. Z.B.: Blutweiderich, Echter Baldrian, Gewöhnlicher Wasserdost, Brennnessel oder Ginster.

Schlechte Nachbarn

Keine schlechten Nachbarn vorhanden

Krankheiten

Falscher Mehltau

Schädlinge

Minierfliegen

Spinnmilben

Gallmilbe

Blattläuse

Kennst du schon die Fryd App?