Buchweizen

Buchweizen

Fagopyrum esculentum

Pflanzenfamilie

Knöterichgewächse (Polygonaceae) (Polygonaceae)

Saisonübersicht

Aussaat

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

Details

Lichtbedarf

Sonnig

Wasserbedarf

Trocken

Boden

Leicht (sandig)

Nährstoffbedarf

Niedrig

Pflanzabstand

15 cm

Reihenabstand

25 cm

Saattiefe

0 cm

Anleitungen

Beschreibung

Der Echte oder Gewöhnliche Buchweizen (Fagopyrum esculentum) ist Teil der Familie der Knöterichgewächse (Polygonaceae). Buchweizen ist ein Pseudogetreide: Er gehört nicht zu den Süßgräsern (Poaceae), benutzt wird er aber ähnlich wie Getreide. Im Gegensatz zu Weizen und anderem Getreide ist er aber glutenfrei und vielseitig verwendbar. Er mag leichten, sauren Boden an einem sonnig bis halbschattig Ort. Als Gründüngung eignet sich Buchweizen ebenfalls, da er Unkräuter am Wachstum hindert und den Boden vorbereitet. Er hat eine kurze Keimdauer, und kann daher gut noch bis Mitte August auf Beete ausgesät werden. Vor dem ersten Frost eingeharkt dient er als Erosionsschutz für den Winter. Zudem sind seine Blüten bei Insekten beliebt.

Herkunft:

Türkei und asiatischer Raum

Anbautipps

Buchweizen kannst du dünn, breitwürfig aussäen. Ca. 10 g Buchweizen pro Quadratmeter reicht aus. Buchweizen ist frostempfindlich, wird also erst ab Mai draußen ausgesät. Als Gründüngung wird er zwischen Juli und Mitte August ausgebracht. Kulturdauer: ca. 10 bis 12 Wochen. Sollte vor den ersten Frösten geernten werden. Braucht kaum Pflege, unanspruchsvoll. Wird er jedoch geschnitten, treibt er nicht wieder aus. Die Samen reifen nach und nach. Meist ist er Ende August bereit zur Ernte, dann sind die unteren Blätter abgefallen und die meisten Körner hart.

Gute Nachbarn

Keine guten Nachbarn vorhanden

Schlechte Nachbarn

Keine schlechten Nachbarn vorhanden

Krankheiten

Keine Krankheiten vorhanden

Schädlinge

Keine Schädlinge vorhanden

Kennst du schon die Fryd App?