Pflaume/Pflaumenbaum

Pflaume/Pflaumenbaum

Prunus domestica

Pflanzenfamilie

Rosengewächse (Rosaceae) (Rosaceae)

Saisonübersicht

Aussaat

Ernte

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

1. JAHR

FOLGEJAHRE

Details

Lichtbedarf

Sonnig

Wasserbedarf

Trocken

Boden

Mittelschwer (lehmig)

Nährstoffbedarf

Niedrig

Pflanzabstand

300 cm

Reihenabstand

300 cm

Saattiefe

15 cm

Anleitungen

Beschreibung

Die Pflaume (Prunus domestica) ist Teil der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Es gibt einige Unterarten der Pflaume: die Zwetschge (Prunus domestica subsp. domestica), sowie die Mirabelle (Prunus domestica subsp. syriaca) und die Reneklode (Prunus domestica subsp. italica). Wahrscheinlich eine Kreuzung aus Schlehe und Kirschpflaume. Wird zwischen 4-8 m hoch. Blütenbildung im Mai. Die Früchte, die sich im Hochsommer ausbilden, sind groß, rund bis oval mit weichem, saftigen und süßen Fruchtfleisch. Gut für den Frischverzehr wie zum Einmachen geeignet. Eher anspruchslos und auch für raue Gegenden geeignet. Nur die Blüten sind im Frühjahr anfällig für Spätfröste.

Herkunft:

Wahrscheinlich zwischen Kaukasus und Altaigebirge.

Anbautipps

Benötigt sonnigen, warmen, am besten windgeschützten Standor mit nährstoffreichem, humosen, feuchtem Boden. Ansprüche teilweise unterschiedliche je nach Sorte. Pflanzzeit: Spätherbst oder Frühjahr, nicht bei Frost. Nicht selbstbefruchtende Sorten benötigen eine zweite Befruchtersorte. Vorm Einpflanzen der Erde Kompost untermischen. So tief setzen wie im Topf auch. Erde festtreten, evtl. mulchen und gut angießen. Evtl. ist ein Stützpfahl zu empfehlen. Setzen Sie den Baum in die Erde und treten Sie diese fest. An heißen Tagen gießen. Einmal pro Jahr mit Kompost düngen. Ernte erfolgt ab Juli bis Ende September, 1-2 Wochen nachdem die Früchte dunkelblau/-rot geworden sind. Junge Bäume evtl. mit Weißanstrich im Herbst oder Manschette vor Frostschäden an der Rinde schützen.

Gute Nachbarn

Krankheiten

Keine Krankheiten vorhanden

Schädlinge

Keine Schädlinge vorhanden

Kennst du schon die Fryd App?