Blog Artikel Banner Bild
author image
Marie Marie (24) studiert Agrarwissenschaften. Sie liebt es, eigenes Gemüse im Garten anzubauen und Wildkräuter zu sammeln. Gemeinsam mit Freunden bewirtschaftet sie einen Garten und verbringt viel Zeit in der Natur.
03.08.2022 . Lesezeit: 7 Minuten

Ackerschachtelhalm-Sud: Wirkung, Herstellung und Anwendung im Garten

Für viele Gärtner:innen ist Schachtelhalm ein lästiges Unkraut. Die Pflanze hat aber viele wertvolle Inhaltsstoffe, die sie zu einer wertvollen Heilpflanze macht. Nicht nur für den Menschen ist sie heilsam, sie kann auch deine Pflanzen im Beet stärken und sie auf natürliche Weise vor Krankheiten und sogenannten Schädlingen schützen. Statt Ackerschachtelhalm zu bekämpfen, kannst du aus ihm Ackerschachtelhalm-Sud oder -Tee herstellen. Wie das geht und wie du den Sud im Garten anwendest, erfährst du in diesem Artikel.

Produkt
Schachtelhalm-Extrakt (500 ml) Florissa 11,99 €
Jetzt kaufen
blog-article-banner-image
Fryd ist ein Purpose-Startup Du möchtest wissen, was das bedeutet?
Mehr erfahren

Auf einen Blick

Wirkung von Ackerschachtelhalm

  • Anwendung als Pflanzenstärkung gegen Schädlinge und Krankheiten v.a. Pilzkrankheiten wie den Echten Mehltau und saugende Insekten
  • wirkt v.A. aufgrund seines hohen Kieselsäuregehalts (Kieselsäure stärkt das Zellgewebe)
  • vorbeugende Wirkung und wirkt bei einem Befall nur begrenzt

Schachtelhalmsud herstellen

  • 100 - 150 g frische oder 30 - 50 g getrocknete oberirdische Pflanzenteile pro Liter Wasser sammeln
  • Pflanzenteile zerkleinern und in Wasser einweichen; nach 1-3 Tagen noch 15 - 30 Minuten köcheln lassen; sieben
  • Wenn es schnell gehen muss, kannst du auch Ackerschachtelhalmtee machen: einfach mit heißem Wasser aufgießen und 15 bis 20 Minuten ziehen lassen; sieben
  • Anwendung: unverdünnt oder verdünnt mit Regenwasser alle 2 bis 3 Wochen spritzen; bei einem Befall mehrere Tage hintereinander mehrmals täglich spritzen

Wirkung von Ackerschachtelhalm-Sud im Garten

Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense L.) ist eine Unterart der Familie der Schachtelhalmgewächse (Equisetaceae). Das Kraut ist unter vielen Namen bekannt: Zinnkraut, Acker-Zinnkraut, Zinngras, Katzenwedel, Schaftheu, Pfannebutzer und Scheuerkraut. Das Zinnkraut ist die häufigste Schachtelhalmart in Deutschland und ist in vielen Gärten zu finden. Umso praktischer ist es, dass er viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Kieselsäure, Saponine und Nährstoffe wie Kalium, Magnesium und Calcium hat. Mit einem Sud oder Tee bringst du diese Inhaltsstoffe in Lösung und kannst ihre Wirkung im Garten für dich nutzen.

Junger Schachtelhalm ähnelt zunächst einem Pilz. Erst mit dem Alter erkennt man zunehmende das Zinngras. Sein Aussehen macht es dir leicht, Ackerschachtelhalm zu erkennen. Bild von Andreas auf Pixabay

Mit Ackerschachtelhalmsud Schädlingen & Krankheiten vorbeugen

Ackerschachtelhalmsud oder -tee wird beim Gärtnern hauptsächlich zur Pflanzenstärkung gegen Schädlinge eingesetzt. Bei der Extraktion mit Wasser löst sich vorallem Kieselsäure im Wasser. Die Kieselsäure ist hauptsächlich für die Wirkung von Ackerschachtehalm-Extrakten verantwortlich. Diese Säure stärkt das Zellgewebe der Pflanzen, wodurch es Schaderreger und Krankheiten schwerer haben, die Pflanzen zu infizieren. Besonders bei Pilzkrankheiten und gegen saugende Schädlinge kann Schachtelhalmbrühe vorbeugend helfen.

Bei diesen Krankheiten & Schädlingen hilft Schachtelhalm:

  • Echter und Falscher Mehltau
  • Grauschimmel
  • Sternrußtau
  • Schorf
  • Kräuselkrankheit
  • Kraut- und Braunfäule
  • Rostpilze
  • Monilia-Erkrankungen wie Monilia-Spitzendürre oder Monilia-Fruchtfäule
  • Blattfleckenkrankheiten wie Dürrfleckenkrankheit, Blattbrand oder Weißfleckenkrankheit
  • Rote Spinne
  • Milben
  • Lauchmotte
  • Blattläuse
Echter Mehltau auf Tomatenblatt
Ackerschachtelhalmsud hilft Pilzkrankheiten wie dem Echten Mehltau vorzubeugen.

Die Wirkung solcher Pflanzenextrakte und auch von Pflanzenjauchen ist im allgemeinen noch umstritten und sollte immer mit zusätzlichen Kulturschutzmaßnahmen einhergehen (Pheromofallen, Leimringe, Geldtafeln,...). Vor allem, wenn Pflanzen bereits krank sind, hilft ein Pflanzensud nur begrenzt. Falls du den Befall oder die Krankheit früh erkennst und direkt handelst, kannst du die kranke Pflanze unter Umständen noch retten.


Schachtelhalm-Sud selbst herstellen: So einfach geht's

Das brauchst du:

  • 100 - 150 g frischen oder 30 - 50 g getrockneten Schachtelhalm
  • 1 L Wasser
  • Kochtopf
  • Sieb
  • optional: Baumwolltuch

Tipp: Ackerschachtelhalm wächst und gedeiht gerne an feuchten Wald- oder Wiesenrändern und ist auch in vielen Gärten zu finden.


Anleitung für Schachtelhalm-Extrakt:

  • Sammle die grünen oberirdischen Pflanzenteile vom Ackerschachtelhalm. Ernte die Stängel bis Ende Juli um sie frisch zu verwenden oder zu trocknen, denn wenn sie verholzen sinkt der Gehalt an Kieselsäure.
  • Schachtelhalm-Sud: Zerkleinere die Pflanzenteile und lasse sie 1 - 3 Tage in Wasser einweichen. Anschließend kochst du das Ganze noch 15 bis 30 Minuten. Siebe dann die Pflanzenteile heraus und lass den Sud abkühlen.
  • Schachtelhalm-Tee: Wenns mal schnell gehen muss, kannst du den Ackerschachtelhalm auch einfach als Tee aufgießen und 15 bis 20 Minuten ziehen. Dann noch absieben, abkühlen lassen und fertig.
  • Wenn du den Schachtelhalm-Extrakt als Spritzmittel mit einem Sprüher aufbringen möchtest, solltest du es davor durch eine Baumwollwindel sieben. Ansonsten könnten die Drüsen durch kleine Pflanzenteile verstopfen.

Falls du keine Zeit hast, eigenes Ackerschachtelhalm-Extrakt herzustellen, findest du welches in Bio-Qualität in unserem Fryd-Shop!

Schnecke sitzt in Ackerschachtelhalm im Wald.
Schachtelhalm ist reich an Kieselsäure, welche Pflanzen stärkt und resistenter gegen Krankheiten und Schädlinge macht.

Haltbarkeit von Ackerschachtelhalmtee & -sud

Ein Sud oder Tee von Ackerschachtelhalm ist nur begrenzt haltbar und sollte bei Bedarf immer frisch hergestellt werden. In einem geschlossenen Behälter kannst du den Sud/Tee schon für ein paar Tage lagern, dann beginnt das Ganze aber irgendwann zu vergären. Das ist nicht so tragisch, denn dann kannst du das Mittel einfach als Ackerschachtelhalm-Jauche anwenden.

Schachtelhalm-Sud/-Tee: Anwendung im Garten

Ackerschachtelhalm-Sud Ackerschachtelhalm-Tee
unverdünnt oder mit Regenwasser in einem Verhältnis von 1:5 verdünnt zur Schädlingsabwehr und Bodenpflege mit Regenwasser in einem Verhältnis von 1:10 - 1:20 verdünnt als vorbeugenden Pflanzenschutz und Blattdüngung

Tipps zur Anwendung als Spritzmittel:

  • als Pflanzenstärkung zum vorbeugender Pflanzenschutz gegen Schädlinge: Anwendung alle 2 bis 3 Wochen wiederholen, denn Ackerschachtelhalmsud wirkt hauptsächlich vorbeugend
  • bei einem leichten Befall: kranke Pflanzenteile entfernen und im Hausmüll entsorgen; Pflanze mehrere Tage hintereinander mehrmals täglich behandeln
  • wird hauptsächlich auf die oberirdischen Pflanzenteile gespritzt (Blattspritzung); bei Bedarf auch auf den Boden
  • vormittags bei sonnigem Wetter ohne Regen spritzen, denn sonst kann der Sud oder Tee vom Regen weggespült werden (bei Bedarf nach einem Regen nochmal Ackerschachtelhalm-Extrakt spritzen)

Tipp: Schachtelhalmtees und -sude werden hauptsächlich als Blattspritzungen zur Pflanzenstärkung eingesetzt. Um mit Ackerschachtelhalm zu düngen, ist eine Ackerschachtelhalmjauche besser geeignet. Denn in einer Jauche lösen sich vielmehr Inhaltsstoffe, v.A. Nährstoffe! Wie du eine Pflanzenjauche herstellst und anwendest findest du in unserem Artikel am Beispiel einer Brennnesseljauche.

Weitere Tipps zur Anwendung von Pflanzentees und -suden findest du im Artikel zum Thema Pflanzenstärkungsmittel. Hier geht es neben organischen Pflanzenstärkungsmitteln wie Pflanzenjauchen, -tees und -dude auch um anorganische Mittel wie Gesteinsmehle. Außerdem kannst du auch einen Auszug aus Kompost oder Humus selbst herstellen. Eine Anleitung für Komposttee findest du im Artikel zum Thema.


Bei Fragen und Anmerkungen schreibe uns gerne an magazin@fryd.app.

Du willst das ganze Jahr über hilfreiche Gartentipps bekommen und deine eigenen Beete optimal planen? Dann registriere dich hier oder lade dir die Fryd-App für Android oder iOS herunter.

Fryd - Dein digitaler Beetplaner


Titelbild von Andreas auf Pixabay

author image
Marie Marie (24) studiert Agrarwissenschaften. Sie liebt es, eigenes Gemüse im Garten anzubauen und Wildkräuter zu sammeln. Gemeinsam mit Freunden bewirtschaftet sie einen Garten und verbringt viel Zeit in der Natur.
Produkt
Schachtelhalm-Extrakt (500 ml) Florissa 11,99 €
Jetzt kaufen
blog-article-banner-image
Fryd ist ein Purpose-Startup Du möchtest wissen, was das bedeutet?
Mehr erfahren
Verpasse keine Updates!

Mit dem fryd Newsletter bekommst du alle wichtigen Updates und Magazin-Artikel direkt in dein Postfach.