Do you want a cookie?

Green thumbs, watch out! We use cookies on our website - not the delicious ones for snacking, but the digital helpers. They enable us to find out how our website is used. If you click on "Accept", our virtual garden gnomes will be happy and promise to guard your data like their own watering can. You can find more information in our Privacy Policy.

Blog Artikel Banner Bild

Erbsen säen und vorziehen - das gibt‘s zu beachten

22.03.2021  /  Reading time: 5 minutes

Im Gemüsegarten ist die Erbse mit ihren filigranen Ranken und Schmetterlingsblüten ein echter Hingucker. Doch nicht nur das: Die Hülsenfrüchte enthalten viele Ballaststoffe, Proteine und Mineralstoffe und sind deshalb super gesund. Grund genug, Erbsen in deinem Garten oder auf dem Balkon anzubauen. In diesem Artikel erfährst du alles zum Erbsen säen und vorziehen.

This article contains:

  1. Erbsenpflanzen - Standort & Boden
  2. Erbsen säen: So geht die Aussaat
  3. Wann Erbsen säen?
  4. Kann man im Juli noch Erbsen säen?
  5. Erbsen - Vorziehen oder Direktsaat?
  6. Tipps zum Erbsen vorziehen und auspflanzen

Quick Overview

Erbsen säen - Zeitpunkt

  • Die meisten Sorten werden zwischen März und spätestens Juni gesät
  • Erbsen vertragen eine Direktsaat besser
  • Solltest du deine Erbsen doch vorziehen wollen, dann mach das zwei Wochen vor dem Auspflanztermin

Kann man im Juli noch Erbsen säen?

  • Die meisten Sorten werden bis spätestens Juni gesät
  • Die Sorte ,Zuccola' kannst du aber noch bis Anfang Juli direkt ins Beet säen

Erbsen säen - Abstand

  • Saattiefe: 5 cm
  • Reihenabstand: 40 cm
  • Pflanzabstand: 5 cm
  • Erhöhe den Pflanzabstand auf 10 cm, wenn du Jungpflanzen vorziehst und auspflanzt

Erbsenpflanzen - Standort & Boden

Idealerweise wachsen Erbsen auf einem sonnigen, luftigen Platz mit lockerem Boden. Schwere Lehm- und Tonböden, sowie besonders nasse Böden sind für Erbsen weniger gut geeignet. Am liebsten haben sie eine humose, feinkrümelige Bodenstruktur mit guter Wasserspeicherung.

Erbsen säen: So geht die Aussaat

Die Aussaat von Erbsen ist ganz einfach, denn die großen Samen lassen sich leicht dosieren. Typischerweise werden die Samen direkt gesät. Lege die Samen am Abend vor dem Aussäen in Wasser, so gehen die Pflanzen zuverlässiger auf.

Ziehe Reihen mit 40 cm Abstand, die Saatrillen sollten etwa 5 cm tief sein. Lege die Erbsensamen anschließend mit 3 - 5 cm Abstand in die Saatrille und drücke die Erde etwas an.

Vögel scharren Erbsen nach der ersten Aussaat gerne aus dem Boden. In der frühen Jahreszeit ist das Nahrungsangebot für sie noch sehr begrenzt, da kommen die schmackhaften Samen wie gerufen. Die kleinen Diebe lassen sich jedoch durch eine Abdeckung mit Maschendraht, Vlies oder Netzen relativ leicht von den Erbsen im Boden fernhalten.

Gerade aufgegangene Erbsen im Beet
Bis die Samen keimen, solltest du die Samen mit einem Vlies schützen. Sie stehen nämlich auf dem Speiseplan hungriger Vögel! Bild von Mirka auf Pixabay

Wann Erbsen säen?

Je nach Sorte werden Erbsen zu unterschiedlichen Zeitpunkten ausgesät. Palerbsen sind robuster und können schon im März bei Temperaturen unter 5 °C gesät werden. Mark- und Zuckererbsen sind etwas empfindlicher und kommen deshalb erst ab Anfang April ins Beet, wenn die Bodentemperatur über 8 °C liegt.


Übersicht: Pflanzabstände bei Erbsen

  • Saattiefe: 5 cm
  • Reihenabstand: 40 cm
  • Pflanzabstand: 5 cm

Kann man im Juli noch Erbsen säen?

Die optimale Keimtemperatur liegt je nach Sorte zwischen 10 bis 20 °C. Bei Bodentemperaturen um die 8 °C kannst du Erbsen ins Freiland säen. Daher mögen Erbsensamen zum Keimen eher moderate Temparturen und werden in der Regel nicht im Hochsommer gesät.

Bild von Hundva auf Pixabay

Die meisten Erbsensorten werden früher im Jahr zwischen März und Mai, i.d.R. spätestens aber im Juni gesät. Es gibt recht viele Sorten, die du bis Ende Juni noch säen kannst:

  • ,Alderman'
  • ,Spring Blush'
  • ,Delikata'
  • ,Early Onward'
  • ,Grandera'

Die Sorten ,Zuccola' und ,Gloriosa' sind allerdings noch für eine Aussaat bis Anfang Juli geeignet und können jetzt noch gesät werden. Alternativ kannst du etwas warten und Erbsen als Nachkulturen säen. Hierfür kannst du auf Wintererbsen zurückgreifen, die du zwischen August und Oktober säen kannst, wie beispielsweise die Sorte ,Sima'.

Erbsen - Vorziehen oder Direktsaat?

Durch Vorziehen kannst du deinen Pflanzen einen kleinen Vorsprung verschaffen. Generell solltest du Erbsen aber eher direkt säen, da sie dann robuster wachsen. Zudem können Leguminosen erst später in Symbiose mit stickstofffixierenden Bakterien gehen, wenn sie vorgezogen und ausgepflanzt werden. Das reduziert ihre Wirkung als Gründüngung.

Mehr zum Thema Vorziehen oder Direktsaat kannst du hier nachlesen. Hier bekommst du einen Überblick darüber, welche Pflanzen vorgezogen werden und welche du lieber direkt säst.

Bild von ramszei auf Pixabay

Tipps zum Erbsen vorziehen und auspflanzen

Nur in rauen Lagen, wo erst spät mit der ersten Aussaat begonnen werden kann lohnt es sich, die Pflanzen zwei Wochen zuvor vorzuziehen. Zur Vorkultur eignen sich Multitopfplatten gefüllt mit Anzuchterde. Die Erde sollte während der Keimung feucht, jedoch nicht zu nass gehalten werden. Je nach Größe der Töpfe können auch zwei Samen pro Topf ausgesät werden. Sobald die Setzlinge einen ordentlichen Wurzelballen entwickelt haben, kannst du sie mit einem Abstand von 10 cm in Reihen pflanzen. Da vorgezogene Pflanzen generell etwas anfälliger für Krankheiten und Schädlinge sind, solltest du sie auf keinen Fall zu eng pflanzen.


Du willst das ganze Jahr über hilfreiche Gartentipps bekommen und deine eigenen Beete optimal planen? Dann registriere dich hier oder lade dir die Fryd-App für Android oder iOS herunter.

Fryd - Dein digitaler Beetplaner


author image
Author

Marie

Marie studied agricultural science at the University of Hohenheim. Her main focus is on ecological agriculture and permaculture. She writes articles for Fryd to educate people about ecological interrelationships and alternatives to current land use. Our current economic systems, especially in agriculture, have numerous negative effects on nature and destabilize our ecosystems. We need a great diversity in our gardens and beds again to counteract the extinction of species. Every gardener can contribute to creating and maintaining habitats and food for a wide variety of creatures. With her articles, she would like to pass on her experience in dealing with natural systems and give people the opportunity to contribute to a stable ecosystem and thus also to securing our livelihood.

Learn more

Current topics in the community

Avatar
Britta G 2 hours ago
I like
Respond

Hello gardening friends Have any of you ever grown Haloppe cucumbers? And what experiences have you had with them? Lg🙂

Avatar
Silkewühlmaus 2 hours ago
I like
Respond

Liked 2 times

Hello, have you ever seen anything like this? #strawberry bed #strawberry

Show 3 answers
Avatar
Anno 1800 2 hours ago
I like
Respond

Liked 4 times

The yellow zucchini is finally flowering too :)

Show 1 answer

Register for free

You can quickly and easily register for free in our mobile app and use many more features.

These include:

  • Access to our community
  • Free mixed culture bed planning
  • Database with over 3,000 varieties of vegetables

Have you heard of the Fryd app?

From growing to harvesting - plan your vegetable garden with Fryd

You have a question on this topic?

Post your question in the Fryd‑community and get quick help with any challenges in your garden.

Register for free

You can quickly and easily register for free in our mobile app and use many more features.

These include:

  • Access to our community
  • Free mixed culture bed planning
  • Database with over 3,000 varieties of vegetables

Effortless Fun in Every Plot!

Dive into garden planning with Fryd and transform every inch of your garden into a vibrant veggie oasis.