Möchtest du einen Cookie?

Grüne Daumen, aufgepasst! Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein – nicht die leckeren zum Vernaschen, sondern die digitalen Helferlein. Sie ermöglichen es uns, herauszufinden, wie unsere Webseite genutzt wird. Wenn ihr auf „Akzeptieren“ klickt, freuen sich unsere virtuellen Gartenzwerge und versprechen, eure Daten wie ihre eigene Gießkanne zu hüten. In unseren Datenschutzbestimmungen findet ihr weitere Informationen.

Blog Artikel Banner Bild

Erbsen säen und vorziehen - das gibt‘s zu beachten

22.03.2021  /  Lesezeit: 5 Minuten

Im Gemüsegarten ist die Erbse mit ihren filigranen Ranken und Schmetterlingsblüten ein echter Hingucker. Doch nicht nur das: Die Hülsenfrüchte enthalten viele Ballaststoffe, Proteine und Mineralstoffe und sind deshalb super gesund. Grund genug, Erbsen in deinem Garten oder auf dem Balkon anzubauen. In diesem Artikel erfährst du alles zum Erbsen säen und vorziehen.

In diesem Artikel findest du:

  1. Erbsenpflanzen - Standort & Boden
  2. Erbsen säen: So geht die Aussaat
  3. Wann Erbsen säen?
  4. Kann man im Juli noch Erbsen säen?
  5. Erbsen - Vorziehen oder Direktsaat?
  6. Tipps zum Erbsen vorziehen und auspflanzen

Auf einen Blick

Erbsen säen - Zeitpunkt

  • Die meisten Sorten werden zwischen März und spätestens Juni gesät
  • Erbsen vertragen eine Direktsaat besser
  • Solltest du deine Erbsen doch vorziehen wollen, dann mach das zwei Wochen vor dem Auspflanztermin

Kann man im Juli noch Erbsen säen?

  • Die meisten Sorten werden bis spätestens Juni gesät
  • Die Sorte ,Zuccola' kannst du aber noch bis Anfang Juli direkt ins Beet säen

Erbsen säen - Abstand

  • Saattiefe: 5 cm
  • Reihenabstand: 40 cm
  • Pflanzabstand: 5 cm
  • Erhöhe den Pflanzabstand auf 10 cm, wenn du Jungpflanzen vorziehst und auspflanzt

Erbsenpflanzen - Standort & Boden

Idealerweise wachsen Erbsen auf einem sonnigen, luftigen Platz mit lockerem Boden. Schwere Lehm- und Tonböden, sowie besonders nasse Böden sind für Erbsen weniger gut geeignet. Am liebsten haben sie eine humose, feinkrümelige Bodenstruktur mit guter Wasserspeicherung.

Erbsen säen: So geht die Aussaat

Die Aussaat von Erbsen ist ganz einfach, denn die großen Samen lassen sich leicht dosieren. Typischerweise werden die Samen direkt gesät. Lege die Samen am Abend vor dem Aussäen in Wasser, so gehen die Pflanzen zuverlässiger auf.

Ziehe Reihen mit 40 cm Abstand, die Saatrillen sollten etwa 5 cm tief sein. Lege die Erbsensamen anschließend mit 3 - 5 cm Abstand in die Saatrille und drücke die Erde etwas an.

Vögel scharren Erbsen nach der ersten Aussaat gerne aus dem Boden. In der frühen Jahreszeit ist das Nahrungsangebot für sie noch sehr begrenzt, da kommen die schmackhaften Samen wie gerufen. Die kleinen Diebe lassen sich jedoch durch eine Abdeckung mit Maschendraht, Vlies oder Netzen relativ leicht von den Erbsen im Boden fernhalten.

Gerade aufgegangene Erbsen im Beet
Bis die Samen keimen, solltest du die Samen mit einem Vlies schützen. Sie stehen nämlich auf dem Speiseplan hungriger Vögel! Bild von Mirka auf Pixabay

Wann Erbsen säen?

Je nach Sorte werden Erbsen zu unterschiedlichen Zeitpunkten ausgesät. Palerbsen sind robuster und können schon im März bei Temperaturen unter 5 °C gesät werden. Mark- und Zuckererbsen sind etwas empfindlicher und kommen deshalb erst ab Anfang April ins Beet, wenn die Bodentemperatur über 8 °C liegt.


Übersicht: Pflanzabstände bei Erbsen

  • Saattiefe: 5 cm
  • Reihenabstand: 40 cm
  • Pflanzabstand: 5 cm

Kann man im Juli noch Erbsen säen?

Die optimale Keimtemperatur liegt je nach Sorte zwischen 10 bis 20 °C. Bei Bodentemperaturen um die 8 °C kannst du Erbsen ins Freiland säen. Daher mögen Erbsensamen zum Keimen eher moderate Temparturen und werden in der Regel nicht im Hochsommer gesät.

Bild von Hundva auf Pixabay

Die meisten Erbsensorten werden früher im Jahr zwischen März und Mai, i.d.R. spätestens aber im Juni gesät. Es gibt recht viele Sorten, die du bis Ende Juni noch säen kannst:

  • ,Alderman'
  • ,Spring Blush'
  • ,Delikata'
  • ,Early Onward'
  • ,Grandera'

Die Sorten ,Zuccola' und ,Gloriosa' sind allerdings noch für eine Aussaat bis Anfang Juli geeignet und können jetzt noch gesät werden. Alternativ kannst du etwas warten und Erbsen als Nachkulturen säen. Hierfür kannst du auf Wintererbsen zurückgreifen, die du zwischen August und Oktober säen kannst, wie beispielsweise die Sorte ,Sima'.

Erbsen - Vorziehen oder Direktsaat?

Durch Vorziehen kannst du deinen Pflanzen einen kleinen Vorsprung verschaffen. Generell solltest du Erbsen aber eher direkt säen, da sie dann robuster wachsen. Zudem können Leguminosen erst später in Symbiose mit stickstofffixierenden Bakterien gehen, wenn sie vorgezogen und ausgepflanzt werden. Das reduziert ihre Wirkung als Gründüngung.

Mehr zum Thema Vorziehen oder Direktsaat kannst du hier nachlesen. Hier bekommst du einen Überblick darüber, welche Pflanzen vorgezogen werden und welche du lieber direkt säst.

Bild von ramszei auf Pixabay

Tipps zum Erbsen vorziehen und auspflanzen

Nur in rauen Lagen, wo erst spät mit der ersten Aussaat begonnen werden kann lohnt es sich, die Pflanzen zwei Wochen zuvor vorzuziehen. Zur Vorkultur eignen sich Multitopfplatten gefüllt mit Anzuchterde. Die Erde sollte während der Keimung feucht, jedoch nicht zu nass gehalten werden. Je nach Größe der Töpfe können auch zwei Samen pro Topf ausgesät werden. Sobald die Setzlinge einen ordentlichen Wurzelballen entwickelt haben, kannst du sie mit einem Abstand von 10 cm in Reihen pflanzen. Da vorgezogene Pflanzen generell etwas anfälliger für Krankheiten und Schädlinge sind, solltest du sie auf keinen Fall zu eng pflanzen.


Du willst das ganze Jahr über hilfreiche Gartentipps bekommen und deine eigenen Beete optimal planen? Dann registriere dich hier oder lade dir die Fryd-App für Android oder iOS herunter.

Fryd - Dein digitaler Beetplaner


author image
Autor:in

Marie

Marie ist studierte Agrarwissenschaftlerin der Uni Hohenheim. Ihre Schwerpunkte liegen besonders auf ökologischer Landwirtschaft und Permakultur. Um den Menschen Wissen über ökologische Zusammenhänge und Alternativen zur bisherigen Landnutzung aufzuzeigen, schreibt sie Artikel für Fryd. Unsere momentanen Wirtschaftssysteme, besonders in der Landwirtschaft, haben zahlreiche negative Auswirkungen auf die Natur und destabilisiert unsere Ökosysteme. Wir brauchen wieder eine große Vielfalt in unseren Gärten und Beeten, um dem Artensterben entgegen zu wirken. Jede:r Gärtner:in kann dazu beitragen, Lebensräume und Nahrung für verschiedenste Lebewesen zu schaffen und erhalten. Mit ihren Artikeln möchte sie ihre Erfahrungswerte im Umgang mit natürlichen Systemen weitergeben und Menschen Möglichkeiten an die Hand geben, für ein stabiles Ökosystem und damit auch der Sicherung unserer Lebensgrundlage beizutragen.

Mehr erfahren

Die Community diskutiert gerade über

Avatar
Karen Kristina vor 2 Stunden
Gefällt mir
Antworten

Dann eben drinnen spielen und Winterkulturen vorziehen - ob das was wird? Ach guck: Sonnenschein, der Schatten macht 🥰🥰🥰

Avatar
Sarah Grønvold vor 3 Stunden
Gefällt mir
Antworten

Gefällt 6 mal

Echte Rauke (Hesperis Matronalis) Letztes Jahr habe ich sie in einem der Beete gepflanzt, aber dieses Jahr ist sie verrückt geworden 🤣🫣. Es würde sich nicht lohnen, sie zu versetzen, da sie bald blühen wird, also werde ich sie später entfernen.

1 Antwort anzeigen
Avatar
Karen Kristina vor 4 Stunden
Gefällt mir
Antworten

Gefällt 2 mal

Ich glaube, das nennt man Wolkenbruch?

1 Antwort anzeigen

Kostenlos anmelden

Du kannst dich schnell und kostenlos in der Fryd App anmelden und viele Funktionen nutzen.

Dazu gehört zum Beispiel:

  • Zugriff auf die Community
  • Kostenlose Mischkultur-Beetplanung
  • Datenbank mit über 3.000 Sorten Gemüse.

Erfolgreich selbstversorgen: Unser Newsletter für ambitionierte Gärtner:innen

Werde Teil einer Gemeinschaft von gleichgesinnten Hobbygärtner:innen und erhalte Zugang zu praktischen Tipps, App-Einblicken und interessanten Artikeln, um das Beste aus deinem Garten herauszuholen.

Kennst du schon die Fryd App?

Von der Anzucht bis zur Ernte – plane mit Fryd deinen Gemüsegarten

Du hast eine Frage zu diesem Thema?

Stelle deine Frage in der Fryd‑Community und bekomme schnelle Hilfe zu allen Herausforderungen in deinem Garten.

Kostenlos anmelden

Du kannst dich schnell und kostenlos in der Fryd App anmelden und viele Funktionen nutzen.

Dazu gehört zum Beispiel:

  • Zugriff auf die Community
  • Kostenlose Mischkultur-Beetplanung
  • Datenbank mit über 3.000 Sorten Gemüse.

Spielerisch leichte Planung

Plane mit Fryd deinen Gemüsegarten und nutze deinen Platz perfekt aus.