Möchtest du einen Cookie?

Grüne Daumen, aufgepasst! Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein – nicht die leckeren zum Vernaschen, sondern die digitalen Helferlein. Sie ermöglichen es uns, herauszufinden, wie unsere Webseite genutzt wird. Wenn ihr auf „Akzeptieren“ klickt, freuen sich unsere virtuellen Gartenzwerge und versprechen, eure Daten wie ihre eigene Gießkanne zu hüten. In unseren Datenschutzbestimmungen findet ihr weitere Informationen.

Blog Artikel Banner Bild

Stachelbeeren schneiden: Eine Anleitung

08.09.2023  /  Lesezeit: 13 Minuten

Wie alle Beeren brauchen Stachelbeeren für eine reiche Ernte ebenfalls einen Rückschnitt. Wie das geht und wann du Stachelbeeren schneidest, erfährst du in diesem Artikel. Zudem erklären wir dir, wie du Stachelbeeren vermehren kannst.

In diesem Artikel findest du:

  1. Beerensträucher schneiden: Gute Gründe für einen Schnitt
  2. Stachelbeeren zurückschneiden: Der richtige Zeitpunkt
  3. Wann Stachelbeeren schneiden?
  4. Sträucher schneiden im Herbst?
  5. Stachelbeeren schneiden: Sommerschnitt
  6. Rückschnitt von Stachelbeeren: Von Stachelbeerbaum bis Strauch
  7. Stachelbeeren vermehren durch Stachelbeer-Stecklinge & Ableger
  8. Obststräucher schneiden & Krankheiten an Stachelbeeren vermeiden
  9. Häufig gestellte Fragen zu Stachelbeeren schneiden

Auf einen Blick

Stachelbeere schneiden: so geht’s

Im Allgemeinen werden Stachelbeeren jedes Jahr nach demselben Schema geschnitten:

  • Entferne Triebe, die zu nah am Boden stehen oder die 4 Jahre oder älter sind.
  • 3 - 8 ein- bis dreijährige Seitentriebe bleiben stehen, da sie im kommenden Jahr die meisten Früchte tragen werden.
  • 3 - 8 im vorherigen Jahr neu und gut ausgebildete Triebe bleiben auch stehen, da sie in den nächsten Jahren für deine Ernte sorgen und die älteren Triebe ersetzen.

Das solltest du bei einem Rückschnitt beachten:

  • Generell kürzt du Triebe etwa um ein Drittel. Schwache Triebe bis zur Hälfte.
  • Falls keine neuen Triebe nachgewachsen sind, solltest du 1-3 ältere Triebe auf ca. 5 cm zurückschneiden, sodass ein paar Augen bzw. Knospenansätze stehen bleiben.
  • Achte darauf, dass die Klinge deiner Schere scharf und sauber ist. Saubere und glatte Schnitte verheilen schneller und bieten weniger Risiko für Krankheiten.

Beerensträucher schneiden: Gute Gründe für einen Schnitt

Beerensträucher schneiden: Das sind die Gründe
Beerensträucher werden geschnitten, um eine gute Ernte und Qualität der Früchte zu gewährleisten und Krankheiten fernzuhalten. Photo von Alexandr Chernyayev auf Pixabay.

Damit Beerensträucher kontinuierlich eine gute Ernte bringen und gesund bleiben, solltest du sie regelmäßig schneiden und damit verjüngen. Sie tragen nämlich normalerweise an den ein- bis dreijährigen Trieben die meisten und aromatischsten Beeren. Zudem vermeidest du Schimmelbildung an den Beeren, indem du flachliegende Äste abschneidest. Durch Auslichtung mit einen Schnitt sorgst du zudem für ausreichend Licht und Luftzirkulation, was dabei hilft, Krankheiten fernzuhalten. Mehr Infos zum Schneiden von anderen Beerensorten, erfährst du in unseren Artikeln Johannisbeeren schneiden und Himbeeren schneiden.

Stachelbeeren zurückschneiden: Der richtige Zeitpunkt

Je nachdem, wie alt deine Stachelbeeren sind, gibt es verschiedene Zeitpunkte für einen Schnitt. Hast du deinen jungen Stachelbeerbusch im Herbst gepflanzt, kannst du bereits im Februar des Folgejahres einen ersten Pflanzschnitt durchführen. Wie du die Beeren im Garten anbaust, erfährst du in unserem Artikel Stachelbeeren pflanzen: Standort, Pflege & Gute Nachbarn.

Wann Stachelbeeren schneiden?

Stachelbeeren kannst du nach der Ernte im Sommer/Herbst oder im Spätwinter schneiden. Schneide deine Sträucher jedoch vor dem Austrieb neuer Triebe und Knospen, sonst wird deine Ernte darunter leiden. Bis Ende Februar sollte der Schnitt daher spätestens erfolgt sein. Schneiden solltest du deine Stachelbeersträucher zudem nur an trockenen Tagen, da sich sonst schneller Pilzkrankheiten an deinen Stachelbeeren festsetzen.

Tief liegende Triebe an Stachelbeeren abschneiden
Triebe, die zu flach wachsen, können das Gewicht der Stachelbeeren nicht gut halten. Vor allem nah am Boden liegende Triebe sollten abgeschnitten werden. Photo von Anita Oosting auf Pixabay.

Sträucher schneiden im Herbst?

Ob du den jährlichen Rückschnitt deiner Stachelbeeren im Sommer/Herbst nach der Ernte oder im Spätwinter durchführst, ist dir überlassen. Ein Schnitt im Sommer und Herbst nach der Ernte hat den Vorteil, dass du schneller erkennst, welche Äste zu dicht stehen. Im Winter hat der Strauch dann aber seine Blätter verloren und du wirst dich vielleicht besser zurecht finden, vor allem, wenn dein Strauch bereits etwas älter und recht verdichtet ist. Bei den dornenbesetzen Ästen der Stachelbeere ist dies vielleicht etwas angenehmer. Daher solltest du beim Schneiden von Stachelbeeren auch am besten Handschuhe tragen.

Stachelbeeren schneiden: Sommerschnitt

Der Hauptschnitt von Stachelbeeren erfolgt im Sommer/Herbst nach der Ernte oder im Spätwinter (Februar). Im Frühjahr bzw. Frühsommer zwischen Mai und Juni vor dem Ernten, kannst du nur bei Bedarf einen weiteren Schnitt durchführen. Überstehende, kranke, abgebrochene, flachliegende Triebe kannst du dabei entfernen, um für eine bessere Belichtung der Früchte und verstärkte Knospenbildung zu sorgen. Außerdem machst du dir die Ernte leichter, wenn deine Äste genügend Platz zwischeneinander aufweisen.


Tipp: Falls du einen radikalen Schnitt deines Stachelbeerstrauches durchführen möchtest, um ihn zu verjüngen, solltest du damit bis zum späten Herbst oder Winter warten. Insekten und Tiere nutzen die Sträucher manchmal als Unterschlupf und das Bundesnaturschutzgesetz untersagt radikale Gehölzschnitte zwischen März und Oktober.


Rückschnitt von Stachelbeeren: Von Stachelbeerbaum bis Strauch

Stachelbeerstrauch schneiden
Zwischen Haupttrieben und Ästen sollte mindestens 10 cm Platz sein. Zudem sollten die Äste sich nicht überschneiden. Photo von AnthonyDay auf Pixabay.

Während Stachelbeeren normalerweise als Busch im Beet stehen, gibt es aber auch platzsparende Varianten für Terasse und Balkon, die als Bäumchen oder Säule wachsen. Wie du die verschiedenen Formvarianten der Stachelbeere schneidest, erfährst du in den nächsten Abschnitten.

Stachelbeerbusch schneiden

Durch den Schnitt von Stachelbeerbüschen regst du Wachstum, Ertrag und Fruchtqualität an, da die Pflanze dadurch mehr Kraft bekommt. Daher solltest du deinen Stachelbeerbusch jedes Jahr nach der Ernte oder im Spätwinter schneiden. Schneide Triebe bis zum Ansatz zurück, sodass keine Stummel mehr stehen bleiben. An diesen Punkten treten nämlich schnell Krankheiten ein. Alternativ kannst du etwa 5 cm des Triebs mit ein paar Augen stehen lassen, wenn du die Ausbildung neuer Triebe an diesem Ast anregen möchtest.


Welche und wie viele Triebe du abschneiden solltest, erfährst du im Folgenden:

  • Triebe, die zu nah am Boden stehen, solltest du entfernen. Bilden sich an ihnen die Stachelbeerfrüchte, liegen diese auf dem Boden und deine Beeren fangen schnell Schimmel und sind nicht mehr genießbar.
  • Alte Triebe, die 4 Jahre oder älter sind, bringen im Normalfall nur noch wenig Ernte. Daher solltest du diese Triebe bis zur Ansatzstelle zurückschneiden. Du erkennst sie daran, dass ihr Holz schon recht dunkel ist, sie stark verzweigt sind und nur noch kleine Seitentriebe ausbilden. Falls ein- bis dreijährige Triebe an diesem Ast stehen, schneidest du den Trieb bis dahin zurück.
  • Neben alten Trieben solltest du auch Totholz am Strauch entfernen, um dem Busch Luft zu verschaffen.
  • Ein- bis dreijährige Seitentriebe solltest du unbedingt stehen lassen, da sie im kommenden Jahr die meisten Früchte tragen werden. Sind es allerdings sehr viele einjährige Seitentriebe, kannst du sie auf etwa 3 - 8 zurückschneiden, je nach Größe und Alter deines Busches.
  • Auch erst im vorherigen Jahr neu und gut ausgebildete Triebe solltest du stehen lassen, da sie in den nächsten Jahren für deine Ernte sorgen und die älteren Triebe ersetzen werden. Allerdings gilt auch hier, falls es zu viele sind, bis auf 3 - 8 zurückschneiden.
  • Generell kannst du Triebe, vor allen Dingen, wenn sie zu lang werden oder zu verdichtet wachsen, etwa um ein Drittel kürzen. Schwache Triebe werden etwa bis zur Hälfte gekürzt. Besonders in den ersten zwei bis drei Jahren, ist ein guter Rückschnitt wichtig, um das Wachstums des Strauches zu fördern.

Stachelbeeren verjüngen
Triebe, die vier Jahre oder älter sind, tragen oft nur noch wenige Früchte. Du erkennst sie an ihrem dunkleren Holz, aufgrund ihrer dichten Verzweigung und den nur noch kurzen, schwachen Seitentrieben. Photo von Christine Sponchia auf Pixabay.

Ob du ein paar mehr oder weniger Triebe stehen lässt, ist dir überlassen und hängt auch vom Platz ab, der dem Busch zur Verfügung steht. Schon 6 Triebe reichen bei einem Stachelbeerbusch für eine gute Ernte aus. Zwischen Haupttrieben und anderen Ästen sollte mindestens 10 cm Platz sein. Zudem sollten die Äste sich nicht überschneiden.


Tipp: Wichtig beim Schneiden ist, für eine Balance zwischen neuen Trieben und ein- bis dreijährig alten Trieben zu sorgen. Falls keine neuen Triebe nachgewachsen sind, solltest du 1-3 ältere Triebe auf ca. 5 cm zurückschneiden, sodass ein paar Augen bzw. Knospenansätze stehen bleiben, aus denen im nächsten Jahr neue Triebe wachsen können.


Stachelbeere: Hochstamm schneiden

Die Stachelbeerbäumchen, die als Hochstamm erzogen wurden, werden wie Stachelbeersträucher jedes Jahr geschnitten, am besten im Winter. So behält dein Hochstamm eine schöne Form und trägt gut seine Beeren aus. Für den Schnitt werden dabei stark herunterhängende Äste bis etwa zur Hälfte abgeschnitten. Außerdem werden wie beim Stachelbeerstrauch Äste abgeschnitten, die zu nah beieinander stehen oder sich überschneiden, vor allen nach innen wachsende Triebe. Auch alte Äste, die älter als 4 Jahre sind und an denen keine neuen Triebe mehr entstehen, solltest du abschneiden. Für einen guten Ertrag solltest du etwa 3 - 5 neue Triebe und gleichviele zwei- bis dreijährige Triebe behalten.

Säulen Stachelbeere schneiden

Wie beim Hochstamm geht es beim Schnitt von Säulen-Stachelbeeren darum, die Form beizubehalten. So werden alle Äste, die bei dem Säulenobst stark abstehen, abgeschnitten. Bodentriebe werden ebenfalls abgeschnitten, da sie in Konkurrenz zum Säulenstamm stehen. Junge Triebe aus dem Vorjahr bleiben auch hier stehen, solange es nicht mehr als 3-6 sind. Ältere Triebe werden bis auf 2-3 Augen zurückgeschnitten.

Stachelbeeren vermehren
Bei Stachelbeerbäumchen solltest du Triebe, die senkrecht nach oben wachsen, entfernen, um die Krone auszulichten. Die einjährigen Triebe können dabei zur Vermehrung von den Stachelbeeren genutzt werden. Photo von Ria auf Pixabay.

Stachelbeeren vermehren durch Stachelbeer-Stecklinge & Ableger

Durch einen Schnitt kannst du gleichzeitig auch ganz leicht deine Stachelbeeren vermehren. Dafür nimmst du einjährige Triebe, die du abgeschnitten hast, und setzt sie in Anzuchterde oder direkt in deinen Garten. Diese sollten ca. 20 bis 30 cm lang sein. Etwa 3 - 4 Augen des Triebes sollten sich über der Erde befinden. Gieße die Triebe etwas an. Sie sollten dann regelmäßig gegossen werden, sodass sie schnell anwachsen. Den Unterschied zwischen einer Vermehrung im Winter und Sommer und zwischen Steckholz und Steckling erfährst du im Folgenden:


  • Vermehrung im Winter: Am häufigsten werden Stachelbeeren durch Steckholz vermehrt. Nach dem Blattfall schneidest du einjährige, verholzte Triebe etwa 20 - 30 cm lang ab. Setze den Schnitt unterhalb eines Auges schräg an. Das Steckholz steckst du nun auch direkt in deinen Gartenboden stecken und gut angießen. Über den Winter während der Winterruhe kann der Zögling nun erste Wurzeln bilden und sich im Boden verankern. Im Frühjahr sollte das Steckholz dann neu austreiben und neue Blätter ausbilden.
  • Vermehrung im Sommer: Ein Steckling wird im Gegensatz zum Steckholz belaubt in die Erde gesteckt. Ansonsten schneidest du den Trieb wie bei der Steckholzvermehrung von der Pflanze ab. Wähle einen halb-verholzten Trieb hierfür aus, am besten eignen sich die Triebspitzen. 
  • Nach dem neuen Austrieb im Frühjahr kannst du die Jungpflanze ein wenig stutzen. Das regt ein verzweigtes Wachstum an.

Banner Hintergrund

Tausche dich mit erfahrenen Gärtner: innen aus!

Um dich mit anderen Gärtner:innen auszutauschen und von den Erfahrungen anderer zu profitieren, kannst du in unserer Fryd-Community vorbeischauen. Vielleicht hat ja schon jemand Stachelbeeren vermehrt und kann dir Tipps dazu geben. Hier kannst du dich mit zahlreichen Gärtner:innen austauschen!

Jetzt Teil der Community werden

Obststräucher schneiden & Krankheiten an Stachelbeeren vermeiden

Neben zusätzlicher Kraft für das Wachstum des Strauches, hilft ein Schnitt auch dabei Krankheiten fernzuhalten. Die Auslichtung des Strauches durch das Schneiden sorgt für bessere Luftzirkulation, was es Pilzkrankheiten schwerer macht.

Allerdings solltest du beim Schneiden darauf achten, dass die Klinge deiner Schere scharf und sauber ist. Dadurch sorgst du für saubere und glatte Schnitte, die schneller verheilen und daher weniger Risiko für einen Krankheits- oder Schädlingsbefall bieten.

Ein Schnitt ist neben dem jährlichen Rückschnitt ebenfalls wichtig, falls deine Pflanze krank wird. Amerikanischen Stachelbeermehltau erkennst du an weiß-grauen Flecken an Blättern, Beeren und den Spitzen von Trieben. Diese befallenen Triebe sollten vor dem Winter im Sommer nach der Ernte oder im Herbst zurückgeschnitten werden. Sonst bieten sie den Sporen Überwinterungsmöglichkeit. Entdeckst du bräunlich-graue Triebe, schneidest du diese im Frühjahr bis zur Ansatzstelle zurück.

Stachelbeeren richtig schneiden und Krankheiten vermeiden
Durch einen Schnitt sorgst du dafür, dass deine Stachelbeerpflanze für das kommende Jahr genügend Kraft hat. Damit sorgst du neben einem erhöhten Ertrag auch dafür, dass Krankheiten es schwerer haben, die Pflanze zu schädigen. Photo von Walter Sturn auf Pixabay.

Bei Fragen und Anmerkungen schreibe uns gerne an [email protected]. Du willst das ganze Jahr über hilfreiche Gartentipps bekommen und deine eigenen Beete optimal planen? Dann registriere dich hier oder lade dir die Fryd-App für Android oder iOS herunter.

Fryd - Dein digitaler Beetplaner


Titelbild von GLady auf Pixabay.

author image
Autor:in

Marielena

Marielena studiert Agrarwissenschaften. Sie gärtnert selbst zuhause im eigenen Garten und probiert gerne neue Dinge aus. Sie liebt es, Zeit in der Natur zu verbringen, beim Gärtnern, Vögel photographieren, wandern oder zelten.

Mehr erfahren

Die Community diskutiert gerade über

Avatar
Gartenkind vor 2 Stunden
Gefällt mir
Antworten

Gefällt 4 mal

Unser Projekt Folientunnel ist zumindest soweit, dass die ersten pflanzen einziehen konnten... Ich bin ganz gespannt wie sie sich entwickeln werden....

5 Antworten anzeigen
Avatar
Löwenzahn vor 2 Stunden
Gefällt mir
Antworten

Gefällt 1 mal

Nachdem der Trick von @Sonnenkind den Wurzelballen bei Schnittlauch einfach zu teilen so hervorragend funktioniert hat, wollte ich Mal hören, ob das bei meinem neuen Strauchbasilikum auf funktioniert? Kann ich den Wurzelballen einfach teilen und mehrere Pflänzchen daraus machen? Oder wächst er dann nicht mehr so schön buschig? Danke schon Mal und Grüße aus der Sonne (zwischen Dauerregen)

2 Antworten anzeigen
Avatar
Sonnenkind vor 2 Stunden
Gefällt mir
Antworten

Gefällt 1 mal

#petitgrisderennes#diy#rankhilfe#ollas Meine Premiere mit der Zuckermelone. Selbst herangezogen und jetzt ist es endlich soweit. Ein Rankelement fehlt noch, das montiere ich später. Gemulcht wird auch , aber im Moment ist es zu feucht und ich locke damit nur die Schnecken an. Der dunkle Boden erwärmt sich besser ohne. Wir hatten heute bis vor kurzem Dauerregen. Und die Frühbeethaube steht jetzt bis zum Herbst im Keller und muss auch mal gestrichen werden.

2 Antworten anzeigen

Kostenlos anmelden

Du kannst dich schnell und kostenlos in der Fryd Desktop-App anmelden und viele Funktionen nutzen.

Dazu gehört zum Beispiel:

  • Zugriff auf die Community
  • Kostenlose Mischkultur-Beetplanung
  • Datenbank mit über 3.000 Sorten Gemüse.

Erfolgreich selbstversorgen: Unser Newsletter für ambitionierte Gärtner:innen

Werde Teil einer Gemeinschaft von gleichgesinnten Hobbygärtner:innen und erhalte Zugang zu praktischen Tipps, App-Einblicken und interessanten Artikeln, um das Beste aus deinem Garten herauszuholen.

Häufige Fragen

Entferne Triebe, die zu nah am Boden stehen oder 4 Jahre bzw. älter sind. Nur 3 - 8 ein- bis dreijährige Seitentriebe sowie gleich viele neue, junge Triebe bleiben stehen.
Diese Triebe kürzt du nur um ein Drittel.

Generell werden Stachelbeeren nach der Ernte im Sommer/Herbst oder im Spätwinter bis Ende Februar (vor der Ausbildung neuer Knospen und Äste) geschnitten.

Einen Stachelbeer-Hochstamm schneidest du am besten im Spätwinter (Februar), du kannst ihn aber auch im Sommer nach der Ernte schon schneiden.

Man schneidet Stachelbeeren, damit sie genügend Kraft zum Wachsen haben, eine gute Ernte bringen und gesund bleiben. Sie bringen nämlich nur an den ein- bis dreijährigen Trieben einen hohen Ertrag.

Kennst du schon die Fryd App?

Von der Anzucht bis zur Ernte – plane mit Fryd deinen Gemüsegarten

Du hast eine Frage zu diesem Thema?

Stelle deine Frage in der Fryd‑Community und bekomme schnelle Hilfe zu allen Herausforderungen in deinem Garten.

Kostenlos anmelden

Du kannst dich schnell und kostenlos in der Fryd Desktop-App anmelden und viele Funktionen nutzen.

Dazu gehört zum Beispiel:

  • Zugriff auf die Community
  • Kostenlose Mischkultur-Beetplanung
  • Datenbank mit über 3.000 Sorten Gemüse.

Spielerisch leichte Planung

Plane mit Fryd deinen Gemüsegarten und nutze deinen Platz perfekt aus.