Möchtest du einen Cookie?

Grüne Daumen, aufgepasst! Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein – nicht die leckeren zum Vernaschen, sondern die digitalen Helferlein. Sie ermöglichen es uns, herauszufinden, wie unsere Webseite genutzt wird. Wenn ihr auf „Akzeptieren“ klickt, freuen sich unsere virtuellen Gartenzwerge und versprechen, eure Daten wie ihre eigene Gießkanne zu hüten. In unseren Datenschutzbestimmungen findet ihr weitere Informationen.

Blog Artikel Banner Bild

Aubergine: Gute Nachbarn, schlechte Nachbarn + Pflanzplan

16.03.2023  /  Lesezeit: 12 Minuten

Auberginen sind neben Paprika und Tomaten ein beliebtes Nachtschattengewächs für den Gemüsegarten. Wie bei allen Pflanzen solltest du auch bei der Aubergine (auch Eierfrucht, Eierpflanze oder Melanzani genannt) die Vorlieben und Abneigungen für Pflanzpartner beachten. In diesem Artikel erfährst du, welche Pflanzen gute und schlechte Nachbarn für Auberginen sind und wie ein Pflanzplan für den Anbau von Auberginen in der Mischkultur aussehen kann.

In diesem Artikel findest du:

  1. Melanzani/Aubergine pflanzen: Pflanznachbarn in der Mischkultur
  2. Gute Nachbarn für Aubergine
  3. Aubergine: Schlechte Nachbarn
  4. Aubergine Mischkultur mit Kräutern
  5. Mischkultur-Tabelle: Gute & schlechte Nachbarn
  6. Fruchtwechsel & Fruchtfolge mit Aubergine
  7. Was passt zu Aubergine: Mischkultur-Pflanzplan mit der Eierpflanze
  8. Aubergine im Garten/Hochbeet -  ein Pflanzplan
  9. Aubergine im Gewächshaus - ein Pflanzplan
  10. Häufig gestellte Fragen: Aubergine: gute Nachbarn & schlechte Nachbarn - Mischkulturplanung

Auf einen Blick

Aubergine: Passende Nachbarn

  • Gute Nachbarn:
    • Bohnen, Salat, Spinat, Radieschen, Kohlarten, Basilikum, Mairübe, Topinambur, Ringelblumen, Tagetes, Estragon, Thymian
  • Schlechte Nachbarn:
    • Tomaten, Paprika, Kartoffeln, Erbsen, Rote Bete, Kürbis, Zucchini, Gurke, Himbeeren, Sonnenblumen

Mischkultur mit Aubergine: Fruchtfolge & Fruchtwechsel

  • Gute Vorkulturen:
    • Salat & Radieschen
  • Gute Nachkulturen:
    • Spinat, Knoblauch, Wintersalate, Gründüngung (z.B.: Senf, Klee)

Melanzani/Aubergine pflanzen: Pflanznachbarn in der Mischkultur

Die Auswahl der richtigen Pflanznachbarn für den Anbau von Auberginen im Garten hilft dir dabei, ein gesundes und kräftigeres Wachstum deiner Pflanzen zu fördern. Dadurch kannst du die Bodenqualität verbessern und es treten weniger Krankheiten und Schädlinge auf. Bestimmte Gemüse- und Kräuterarten helfen nämlich - je nach Kombination - dabei, Schädlinge von deinen Pflanzen fernzuhalten und Nützlinge anzulocken. So hast du am Ende der Saison eine reichere Ernte und gesündere Früchte.

Gute Nachbarn für Aubergine

Gute Nachbarn unterstützen die Entwicklung deiner Aubergine und helfen Krankheiten und Schädlinge fernzuhalten. Sie ergänzen sich im Wachstum und so nutzt du den Platz im Beet optimal aus. Eine Mischung aus Stark- und Schwachzehrern hilft dabei, eine gute Bodengesundheit zu bewahren. Bohnen zum Beispiel binden Stickstoff im Boden und versorgen deine Aubergine mit zusätzlichen Nährstoffen. Schwachzehrer wie Radieschen, Spinat und Salat sind ebenfalls gute Nachbarn für Aubergine. Kohlarten ergänzen die Aubergine gut im Wachstum und haben ähnliche gute Nachbarn. Zudem kann die Aubergine - ähnlich wie die Tomate - dabei helfen, die weiße Fliege von deinen Kohlpflanzen fernzuhalten.


Zu guten Nachbarn für Auberginen gehören:

  • Verschiedene Kohlarten (Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Grünkohl, ...)
  • Bohnen binden Stickstoff im Boden und unterstützen die Aubergine als Starkzehrer bei der Aufnahme von Nährstoffen
  • Radieschen, Spinat & Salate sind Schwachzehrer und ergänzen das Beet gut
  • Mairüben & Topinambur

Gute Nachbarn Aubergine
Mit der Auswahl der richtigen Beetpartner förderst du das Wachstum deiner Pflanzen. Bild von Katharina N auf Pixabay.

Aubergine: Schlechte Nachbarn

Besonders andere Nachtschattengewächse wie Tomaten, Kartoffeln und Paprika solltest du nicht in direkter Nachbarschaft mit Auberginen pflanzen. Bei derselben Pflanzenfamilie treten oft dieselben Krankheiten und Schädlinge auf. Bei Nachschattengewächsen sind das oft Mehltau, Blattläuse und Botrytis. Stehen die Pflanzen dann auch noch in direkter Nähe, wird eine Übertragung der Krankheiten und Schädlinge bei benachbarten Pflanzen erleichtert. Aber auch Erbsen und Rote Bete vertragen sich mit Auberginen nicht gut und sollten nicht zusammen im Beet angebaut werden.

Erbsen und Auberginen als Pflanzennachbarn?

Aubergine und Erbse vertragen sich leider nicht gut im Gemüsebeet. Das liegt an ihrem Wachstums. Sowohl von der Wurzelausbildung wie auch vom Wachstum über der Erde sind sich Aubergine und Erbse sehr ähnlich. Dadurch konkurrieren sie um Licht und Platz. Dabei kommen sie sich in die Queere und werden am besten nicht direkt nebeneinander gepflanzt.

Aubergine und Tomaten zusammen pflanzen?

Aubergine und Tomaten gehören, wie oben bereits erwähnt, zu derselben Pflanzenfamilie der Nachtschattengewächse. Daher treten bei beiden Gemüsearten oft dieselben Krankheiten und Schädlinge auf. Daher ist eine Nachbarschaft im Beet oder Gewächshaus nicht ratsam, da so schnell Krankheiten und Schädlinge von Pflanze zu Pflanze weitergegeben werden.

Schlechte Nachbarn für Aubergine
Setzt du wuchernde Nachbarn neben deine Aubergine, so können sie deiner Eierpflanze Platz, Licht und Nährstoffe wegnehmen. Photo von Eder Pozo Pérez auf Unsplash.

Aubergine und Gurke als gute Nachbarn?

Aubergine und Gurke sind beide Starkzehrer und nehmen sich im Beet einander Nährstoffe weg. Zudem ist die Gurke stark rankend und wüchsig. Da die Aubergine aber sehr langsam wächst, kann sie durch eine benachbarte Gurke am Wachstum gehindert werden, da sie nicht genug Platz oder genügend Licht bekommt. Bei beiden Gemüsearten tritt außerdem oft auch Mehltau auf, was bei einer Nachbarschaft zum Befall der beiden Arten führen kann. Besonders in einem Beet, wo es zuvor schon Mehltau an Pflanzen gab, solltest du auf ausreichend Abstände acht geben. Ist dies nicht der Fall, und du hast im Herbst und Frühjahr ausreichend Kompost aufs Beet aufgebracht, spricht für eine Nachbarschaft abgesehen vom Wachstum nichts. Wie ein Beet mit Aubergine und Kürbisgewächsen aussehen kann, siehst du in unserem Pflanzplan für ein Grillgemüsebeet.

Auberginen neben Zucchini pflanzen?

Ähnlich wie bei der Gurke verhält es sich auch mit der Zucchini und anderen Kürbissen. Diese sind ebenfalls Starkzehrer und benötigen wie Auberginen viele Nährstoffe im Boden. Bei einer Nachbarschaft, kann es dazu kommen, dass beide nicht genügend Nährstoffe erhalten. Auch im Wachstum kommen Zucchini und Kürbisse der Aubergine in die Queere, da sie ebenfalls stark rankend und wuchernd sind und der langsam wachsenden Aubergine den Platz wegnehmen. Auch bei Zucchini und Kürbissen ist die Gefahr von Mehltau groß. Eine Nachbarschaft zu Aubergine sollte daher nur bei nicht vorher befallenen Beeten geplant werden.

Aubergine Mischkultur mit Kräutern

Basilikum eignet sich besonders gut für eine Mischkultur mit Aubergine, da es dieselben Ansprüche an Boden, Nährstoffe und Bewässerung hat wie Aubergine. In ihrem Wachstum ergänzen sich Basilikum und Aubergine ebenfalls gut. Der Platz im Beet wird so optimal ausgenutzt. Zudem hält es durch seinen Duft Schädlinge und Krankheiten wie Mehltau und die weiße Fliege fern. Gleichzeitig lockt es dadurch Bestäuber an und fördert so die Ausbildung von Früchten. Dadurch fördert er den Ertrag und auch das Aroma der Früchte soll durch Basilikum verbessert werden.

Weitere gute Kräuter für die Mischkultur mit Aubergine sind Thymian, Ringelblume (allerdings nicht in Kombination mit Bohnen, da diese beiden sich nicht so gut vertragen), Tagetes und Estragon. Ringelblume und Tagetes sind beliebte Partner im Gemüsebeet, da sie zur Bodengesundheit beitragen. Ringelblume halten zudem Nematoden fern. Estragon sollte unbedingt an einem sonnigen Platz angebaut werden, da er sonst gerne von Blattläusen oder Mehltau befallen wird, die auch der Aubergine schaden. Thymian schützt dagegen vor einem Befall mit Läusen, Schnecken oder Kohlweißlingen. Das ist besonders bei einer Mischkultur mit Kohlarten von Nutzen.

Basilikum und Aubergine sind gute Nachbarn
Basilikum ist ein guter Beetpartner für Aubergine. Durch seinen Duft hält er Schädlinge fern und lockt Bestäuber an. Bild von Alicja auf Pixabay.

Mischkultur-Tabelle: Gute & schlechte Nachbarn

Hier findest du nocheinmal alle guten und schlechten Nachbarn von der Eierpflanze in einer Tabelle aufgelistet:

Gute Nachbarn Schlechte Nachbarn
Bohnen Tomaten
Salat Paprika
Spinat Kartoffeln
Kohlarten (Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Grünkohl, ...) Rote Bete
Mairüben Erbsen
Topinambur Kürbis
Basilikum Gurke
Thymian Zucchini
Estragon Himbeeren
Ringelblume Sonnenblumen
Tagetes

Fruchtwechsel & Fruchtfolge mit Aubergine


Fruchtfolge

Auberginen sind wärmeliebende Pflanzen und vertragen keinen Frost. Daher darfst du sie erst nach den letzten Frösten - das ist meistens nach den Eisheiligen Mitte Mai - im Freiland auspflanzen. Bis dahin ist der Platz im Beet also noch frei. Daher kannst du als Vorkultur gut schnellwachsende Pflanzen wie Salat und Radieschen anbauen. Im Herbst ist es dann zu kalt für Auberginen und der Platz ist frei für eine Nachkultur mit winterharten Kulturen wie Spinat, Wintersalate, Knoblauch und Gründüngung (z.B.: Senf oder Klee).

Aubergine sind in ihrer Heimat mehrjährige Pflanzen. Baust du Aubergine im Gewächshaus oder Topf an, so kannst du deine Pflanze gegebenenfalls sogar überwintern. Mehr zum Thema wie du Aubergine überwinterst und generelle Infos zum Auberginen Anbau findest du in unserem Artikel Auberginen pflanzen.

Fruchtwechsel

Auberginen sollten wie alle Kulturen nicht jedes Jahr am gleichen Platz angebaut werden, da sich so schnell Krankheiten und Schädlinge im Boden ansiedeln können. Deswegen solltest du nach dem Anbau von Aubergine in einem Beet idealerweise 3-4 Jahre dort keine Aubergine oder andere Nachtschattengewächse mehr anbauen. Eine Gründüngung zwischen den Jahren hilft dabei, den Boden wieder mit Nährstoffen anzureichern, nachdem Starkzehrer wie Aubergine angebaut wurden. Dafür eignen sich Bohnen, Erbsen, Senf, Klee oder andere stickstoffbindende Pflanzen.


Was passt zu Aubergine: Mischkultur-Pflanzplan mit der Eierpflanze

In den nächsten beiden Abschnitten findest du für eine Mischkultur mit Aubergine jeweils einen Pflanzplan für den Garten/das Hochbeet und für das Gewächshaus. Beim Erstellen eines Mischkultur Pflanzplans sollte du auf gute und schlechte Nachbarn acht geben. Gute Nachbarn sollten nebeneinander stehen, denn sie ergänzen sich im Platz- und Nährstoffbedarf und schützen sich gleichzeitig vor Krankheiten und Schädlingen. Schlechte Nachbarn sollten ausreichend entfernt voneinander sein, sodass ein paar Pflanzen zwischen ihnen stehen.

Aubergine im Garten/Hochbeet -  ein Pflanzplan

Hier zeigen wir dir, wie ein Pflanzplan für eine Mischkultur mit Aubergine für dein Garten- oder Hochbeet aussehen könnte. Das Beet ist 1 m x 2 m groß. In der Mitte ist eine Auberginenpflanze, um die sich 6 Basilikumpflanzen befinden. Diese halten durch ihren Duft Schädlinge fern und locken gleichzeitig Nützlinge an. Daneben stehen 4 Reihen an Buschbohnen. Diese komplementieren die Starkzehrer Aubergine, Kohlrabi und Blumenkohl durch ihre stickstoffbindenden Eigenschaften. Eine Korianderpflanze zwischen dem Blumenkohl ergänzt die Mischkultur.

Pflanzplan für Aubergine in der Mischkultur
Beetgröße 200 cm x 100 cm.

Aubergine im Gewächshaus - ein Pflanzplan

Hier zeigen wir dir, wie ein Pflanzplan für eine Mischkultur mit Aubergine für dein Gewächshaus aussehen könnte. Die 2 Beete sind je 1 m x 3 m groß. Dazwischen liegt ein 25 cm breiter Weg. In diesem Pflanzplan findest du 3 Auberginenpflanzen, 1 Gurke, 2 Paprika und 3 Tomatenpflanzen als Hauptkulturen. Ergänzt werden diese durch einige Kräuter wie Basilikum, Petersilie, Oregano, Koriander und Dill, die gut mit den Gemüsepflanzen harmonieren und Nützlinge anlocken. Buschbohnen und Salat ergänzen als Schwachzehrer die Starkzehrer Aubergine, Gurke, Paprika und Tomate. 4 Selleriepflanzen und 4 Kohlrabi runden die Mischkultur ab.

Pflanzplan für Aubergine im Gewächshaus.
So könnte dein Gewächshaus mit Auberginen aussehen. Die Beetgröße ist insgesamt 2 x 3 m, mit einem ca. 25 cm breiten Weg in der Mitte.

Bei Fragen und Anmerkungen schreibe uns gerne an [email protected].

Du willst das ganze Jahr über hilfreiche Gartentipps bekommen und deine eigenen Beete optimal planen? Dann registriere dich hier oder lade dir die Fryd-App für Android oder iOS herunter.

Fryd - Dein digitaler Beetplaner


Titelbild von Anna Evans auf Unsplash.

author image
Autor:in

Marielena

Marielena studiert Agrarwissenschaften. Sie gärtnert selbst zuhause im eigenen Garten und probiert gerne neue Dinge aus. Sie liebt es, Zeit in der Natur zu verbringen, beim Gärtnern, Vögel photographieren, wandern oder zelten.

Mehr erfahren

Die Community diskutiert gerade über

Avatar
Lisa die Imkerin vor 2 Stunden
Gefällt mir
Antworten

Gefällt 2 mal

Mein neues, aber eigentlich altes Hochbeet ist jetzt wieder in Funktion. Ich dachte schon, das wird nix mehr in diesem Jahr. Ich wollte es eigentlich in März fertig haben. Es war vorher eine einzige Katastrophe, da total mit einem extrem dichten Wurzelfilz gefüllt (Baumwurzeln). Das Hochbeet des Grauens! Es war Knochenarbeit alles rauszuholen, da ich den Kasten nicht zerklopfen wollte, sondern wiederverwenden. Auf den letzten Drücker Mitte Mai haben wir es geschafft, so dass wenigstens Tomaten, Zucchinis und Auberginen einigermaßen in der Zeit gepflanzt werden konnten. Tomaten hängen vorne über, Zucchini ziehe ich nach oben.

1 Antwort anzeigen
Avatar
Anoli vor 3 Stunden
Gefällt mir
Antworten

Gefällt 3 mal

Hallo Zusammen ☺️🥳🥳 es geht los ☺️ #einkochen für dieses Jahr zum aller ersten Mal den #einkochapparat angeworfen mit eigenem Gemüse #wirsing aus dem eigenen Garten 🌱🤩 Da noch Platz im Einkocher war, noch für meinem Enkel (11 Monate) Kartoffeln dazu ❤️ #erntehaltbarmachen #haltbarmachen

Avatar
Nina95_H vor 4 Stunden
Gefällt mir
Antworten

Warum hat die #Gurke weiße Flecken? Und warum bekommt sie keine Blüten (Früchte)? Das gleiche Problem habe ich auch bei meinen #Cherrytomaten und #Paprika. Alle Pfanzen habe ich dieses Jahr vorgezogen.

7 Antworten anzeigen

Kostenlos anmelden

Du kannst dich schnell und kostenlos in der Fryd App anmelden und viele Funktionen nutzen.

Dazu gehört zum Beispiel:

  • Zugriff auf die Community
  • Kostenlose Mischkultur-Beetplanung
  • Datenbank mit über 3.000 Sorten Gemüse.

Erfolgreich selbstversorgen: Unser Newsletter für ambitionierte Gärtner:innen

Werde Teil einer Gemeinschaft von gleichgesinnten Hobbygärtner:innen und erhalte Zugang zu praktischen Tipps, App-Einblicken und interessanten Artikeln, um das Beste aus deinem Garten herauszuholen.

Häufige Fragen

Gut zu Aubergine passen zum Beispiel Bohnen, Salat, Spinat, Radieschen oder Kohlarten wie Brokkoli, Blumenkohl, Kohlrabi. Basilikum kannst du ebenfalls gut neben Aubergine setzen.

Neben Aubergine solltest du keine anderen Nachtschattengewächse pflanzen. Also keine Tomate, Paprika oder Kartoffeln. Auch Erbsen, Rote Bete, Kürbis, Zucchini und Gurke vertragen sich mit Aubergine nicht so gut.

Tomaten und Aubergine solltest du nicht direkt zusammen pflanzen, da sie zu derselben Pflanzenfamilie gehören. Dadurch treten bei ihnen oft die gleichen Krankheiten und Schädlinge auf. Bei einer Nachbarschaft im Beet können diese dann leicht auf die anderen Pflanzen überspringen.

Gurken sind keine guten Nachbarn für Aubergine. Gurken wuchern nämlich stark im Beet. Das nimmt der langsam wachsenden Aubergine wichtigen Platz im Beet. Zudem sind beide Pflanzen Starkzehrer und nehmen sich gegenseitig wichtige Nährstoffe im Boden weg.

Zucchini und Auberginen sollten ebenfalls nicht direkt zusammen gepflanzt werden. Wie Gurken sind Zucchini stark wuchernde Pflanzen und Starkzehrer. Auch hier besteht daher Konkurrenz um Platz und Nährstoffe. Die Pflanzen behindern sich dadurch am Wachstum.

Kennst du schon die Fryd App?

Von der Anzucht bis zur Ernte – plane mit Fryd deinen Gemüsegarten

Du hast eine Frage zu diesem Thema?

Stelle deine Frage in der Fryd‑Community und bekomme schnelle Hilfe zu allen Herausforderungen in deinem Garten.

Kostenlos anmelden

Du kannst dich schnell und kostenlos in der Fryd App anmelden und viele Funktionen nutzen.

Dazu gehört zum Beispiel:

  • Zugriff auf die Community
  • Kostenlose Mischkultur-Beetplanung
  • Datenbank mit über 3.000 Sorten Gemüse.

Spielerisch leichte Planung

Plane mit Fryd deinen Gemüsegarten und nutze deinen Platz perfekt aus.