Blog Artikel Banner Bild
author image
Isabell Isabell studiert Agrarwissenschaften und liebt es von der Natur und ihrer Komplexität immer wieder auf's Neue überrascht zu werden. Kräuter - egal ob wild gesammelt oder im Garten - sind ihre Leidenschaft.
30.04.2021 . Lesezeit: 4 Minuten

Rhabarber-Pflanze vermehren und Samen gewinnen

Rhabarber ist eine mehrjährige Staude, die im Frühling geerntet wird und bei vielen sehr beliebt ist. Vor allem in Kuchen oder Kompott findet seine fruchtige Säure reichlich Anklang. Wie du deine Rhabarber-Pflanze richtig einpflanzt, erfährst du hier.

blog-article-banner-image
Fryd ist ein Purpose-Startup Du möchtest wissen, was das bedeutet?
Mehr erfahren

Auf einen Blick

  • Rhabarber nach 7 Jahren verjüngen, wenn man neue Rhabarberpflanzen haben will oder der Ertrag nachlässt
  • der richtige Zeitpunkt, Rhabarber zu vermehren sind der Spätwinter oder im zeitigen Frühjahr
  • Samen kannst du aus den Blütenständen der Pflanze gewinnen, das bedeutet aber auch, dass du sehr viel länger auf die erste Ernte warten musst, als bei einem geteilten Wurzelstock

Rhabarber Standort

Bei Rhabarber handelt es sich um eine mehrjährige Pflanze. Einmal eingepflanzt kann der Stock ungefähr 7 Jahre an einem Ort bleiben. Dort wächst die Pflanze von Jahr zu Jahr und liefert, wenn es ihr gut gefällt, jährlich reiche Ernten. Die Staude sollte im Garten einen möglichst humusreichen und gut gedüngten Platz erhalten. Auch gleichbleibende Feuchtigkeit ist für den Rhabarber wichtig. Allerdings gedeiht er auch auf leicht austrocknenden Sandböden sehr gut. Sowohl mit der vollen Sonne, als auch mit Halbschatten kommt die Pflanze gut zurecht. Jedoch sollten zu schattige Standorte vermieden werden, da die Stiele hier nur sehr dünn werden. Das ist sowohl beii deiner Erstpflanzung wichtig, aber auch wenn du deine Rhaabrberpflanze verjüngst und einen neuen Stock pflanzt. Achte außerdem auf eine Anbaupause von fünf Jahren und sieh etwa einen Quadratmeter Platz vor.

Die Rhabarber-Pflanze bringt an einem geeigneten Stadort höhere Ertäge. Bild von Di Reynolds auf Pixabay

Rhabarber vermehren- wann und wie?

Rhabarber ist eine langlebige Staude und Dauerkultur. Das bedeutet, dass sie jedes Jahr im Herbst oberirdisch abstirbt und dann im Frühjahr neu austreibt. Andere Stauden dieser Art sind zum Beispiel Spargel, Topinambur und Artischocke. Möchtest du den Rhabarber vermehren, kannst du das bei einem älteren Wurzelstock tun. Der beste Zeitpunkt ist dafür entweder der Spätwinter oder im zeitigen Frühjahr. DerBoden sollte dabei nicht zu nass sein und zunächst kein Frost in Sicht sein. Neue Pflanzen aus Teilstücken der alten Pflanze bringen wesentlich schneller hohe Erträge als die Anzucht aus Samen. Hierfür wird der Wurzelstock nach ca. 7 Jahren seitlich etwas freigelegt und mittels eines scharfen Spatens zerteilt. Du kannst deine Rhabarberpflanze auch schon früher verjüngen, sobald der Ertrag abnimmt. Die Vermehrung von Rhabaraber sollte nicht vor dem dritten oder vierten Jahr der Ursprungspflanze stattfinden. Achte darauf, ein ca. faustgroßes Stück mit mindestens 2 Blattansätzen vom restlichen Rhizom abzutrennen. Für eine gesunde neue Rhabarberpflanze ist ein gesunder Wurzelstock die Basis, nimm also keine kranken und schwachen Sprosse. Die äußeren Teile des Stocks eigenen sich besser als die inneren, weil sie weniger veholzt sind. Diesen Ableger kannst du an einer neuen Stelle direkt wieder einsetzen, warte damit aber nicht zu lange, weil sonst dei Wurzeln austrocknen.

Pflanze die Staude am besten entweder im Herbst (September/Oktober) oder zeitigen Frühjahr (März) aus. Mindestens einen Quadratmeter solltest du für die spätere Staude einplanen. Grabe den Boden tiefgründig um und arbeite, falls du einen sandigen Boden besitzt, etwas Humus ein, um die Wasserspeicherfähigkeit zu erhöhen. Weiterhin solltest du noch deinen Rhabarber organisch Düngen, zum Beispiel indem du reifen Kompost oder Hornspäne (max. 3 Handvoll) ins Pflanzloch gibst. Drücke die Pflanze zum Schluss etwas an und verteile etwas (Rinden-)Mulch um die junge Pflanze. Der Rhabarber sollte am Ende so tief im pflanzloch sein, dass noch das Hauptauge gerade über der Bodenoberfläche liegt.

Rhabarber vermehren lohnt sich besonders, wenn der Ertrag abnimmt. Bild von Hans auf Pixabay

Rhabarber: Samen gewinnen

Weiterhin kannst du Samen aus den Blütenständen deiner Rhabarber-Pflanzen gewinnen. Lasse die Samen dafür am Blütenstand bis in den Spätsommer ausreifen und ernte die Samen.

Zwischen Ende Februar und Anfang April kann der Rhabarber ausgesät werden. Das kannst du entweder auf der Fensterbank oder im Gewächshaus machen. Wenn du dich für die Aussaat von Rhabarberpflanzen interessierst, schau doch mal in unserem Artikel im Abschnitt "Rhabarber säen oder pflanzen" rein.

Ich hoffe, du hast Lust darauf bekommen, eigenen Rhabarber anzubauen. Bei Fragen und Anmerkungen schreibe uns gerne an magazin@fryd.app. Du willst das ganze Jahr über hilfreiche Gartentipps bekommen und deine eigenen Beete optimal planen? Dann registriere dich hier oder lade dir die Fryd-App für Android oder iOS herunter.


Fryd - Dein digitaler Beetplaner

author image
Isabell Isabell studiert Agrarwissenschaften und liebt es von der Natur und ihrer Komplexität immer wieder auf's Neue überrascht zu werden. Kräuter - egal ob wild gesammelt oder im Garten - sind ihre Leidenschaft.
blog-article-banner-image
Fryd ist ein Purpose-Startup Du möchtest wissen, was das bedeutet?
Mehr erfahren
Verpasse keine Updates!

Mit dem fryd Newsletter bekommst du alle wichtigen Updates und Magazin-Artikel direkt in dein Postfach.