Kamelie

Kamelie

Camellia

Pflanzenfamilie

Teestrauchgewächse (Theaceae)

Saisonübersicht

Vorziehen

Auspflanzen

Ernte

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

Details

Pflanzabstand

150 cm

Reihenabstand

150 cm

Pflanztiefe

20 cm

Lichtbedarf

mittel

Nährstoffbedarf

mittel

Wasserbedarf

feucht

Boden

Mittelschwer (lehmig)

Sortenübersicht

1 Ergebnisse

Beschreibung

Kamelien sind eine Pflanzengattung, die zur Familie der Teestrauchgewächse (Theaceae) gehört. Es gibt 200 bis 300 Pflanzenarten der Kamelie, unter anderem die Japanische Kamelie (Camellia japonica) und die Teepflanze (Camellia sinensis), aus der echter Tee hergestellt wird. Kamelien wachsen als Sträucher oder Bäume und sind immergrün. Sie werden als Zierpflanzen und für die Teeherstellung angebaut. Kamelie bestechen mit üppigen, farbenfrohen Blüten. Die Sträucher können bis zu über 10 m hoch werden im hohen Alter.

Herkunft: 

Ostasien

Anbautipps

Die meisten Pflanzen sind nicht winterhart oder nur begingt. Daher am besten im Wintergarten bei einer Temperatur zwischen 13-16°C im Winter. Im Winter sollte die Pflanze halbschattig stehen, da eine zu starke Sonneneinstrahlung die Blätter dann schädigen kann. Im Sommer gerne auch sonnig. Sie möge hohe Luftfeuchtigkeit, sollten regelmäßig gegossen werden, aber nicht nass stehen. Rhododendronerde und -dünger ist für Kamelien gut geeignet. Müssen oft umgetopft werden. Vermehrung über Stecklinge. Gute Nachbarn sind Rhododendron, Teppich-Hartriegel, andere Gehölze und Stauden. Bis zur Erdmarke einpflanzen.

Gute Nachbarn

Keine guten Nachbarn vorhanden.

Schlechte Nachbarn

Keine schlechten Nachbarn vorhanden.

Krankheiten

Wurzelfäule

Grauschimmel

Schädlinge

Schildläuse

Wollläuse

Optimiere deine Beetfläche
Optimiere deine Beetfläche
  • Werde Teil der Fryd-Familie aus über 100.000 Gärtner:innen
  • Erstelle deinen Mischkultur-Plan und steigere deinen Ertrag
  • Lerne, wie man richtig ökologisch gärtnert